Rockstar Games: Glänzende Geschäfte mit GTA Online

Rockstar Games hat in GTA Online gerade ein Casino eröffnet - dabei hat das Spiel in den vergangenen Monaten auch so schon wesentlich mehr Geld mit Mikrotransaktionen in die Kassen gespült als erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,
Casino im Multiplayermodus von GTA 5
Casino im Multiplayermodus von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Der Publisher Take 2 hat in den Monaten Mai bis Juni 2019 ungewöhnlich hohe Einnahmen erzielt: Ohne ein wichtiges neues Spiel veröffentlicht zu haben, sind die Umsätze auf rund 540 Millionen US-Dollar gestiegen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen mit Sitz in New York einen Umsatz von 388 Millionen US-Dollar erzielt.

Grund für das starke Wachstum sind laut dem Management vor allem die sogenannten "wiederkehrenden Einnahmen", womit konkret fast nur Mikrotransaktionen in GTA Online und - in vermutlich weit geringerem Umfang - in Red Dead Online gemeint sind. Rund 58 Prozent seiner Umsätze hat Take 2 auf diesem Weg erzielt. Der Quartalsgewinn von Take 2 lag bei 46,3 Millionen US-Dollar, im Vorjahr waren es noch 71,7 Millionen US-Dollar.

Für GTA Online hat Rockstar Games gerade eine Erweiterung namens The Diamond Casino & Resort veröffentlicht, die den Umsatz nochmals spürbar ankurbeln dürfte. Nach Firmenangaben hatte die Eröffnung des virtuellen Glücksspielhauses zu den bislang höchsten Spielerzahlen an einem Tag und in einer Woche überhaupt geführt.

Für den Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 ist momentan kein vergleichbares Addon geplant, das Spiel soll aber weiter ausgebaut werden. Noch im Sommer 2019 soll es die Option geben, mit einer von drei Klassen anzutreten - Kopfgeldjäger, Händler und Sammler.

Neuigkeiten über das nächste Grand Theft Auto haben Rockstar Games und Take 2 nicht im Angebot. Im Juni 2019 hatte Konzernchef Strauss Zelnick allerdings gesagt, dass ihm die Zeitspanne zwischen den Veröffentlichungen zu lang ist, GTA 5 kam immerhin schon Ende 2013 auf den Markt. Bei früheren GTA betrug die längste Wartezeit fünf Jahre (zwischen dem 2008 veröffentlichten GTA 4 und GTA 5).

In den kommenden Monaten will der ebenfalls zu Take 2 gehörende Publisher 2K Games das Actionspiel Borderlands 3 (13. September) sowie die Sportspiele NBA 2K20 (6. September) und WWE 2K20 (22. Oktober) veröffentlichen. Über das Tochterunternehmen Private Division erscheint das von Obsidian Entertainment entwickelte The Outer Worlds (25. Oktober).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Proctrap 07. Aug 2019

stimmmt, diese wartezeiten.. lange deinstalliert, zu viel Speicher für zu wenig nutzen

Hotohori 06. Aug 2019

Ich zitiere mich mal selbst: "Ich hab mit Mikropayment eigentlich gar nicht mal so ein...

Hotohori 06. Aug 2019

Das nächste GTA will auch finanziert werden und gerade weil GTA Online so viel abwirft...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuratrue Pro im Test
Top-Kopfhörer mit verlustfreiem Audio und Raumklang

Die neuen Nuratrue Pro unterstützen aptX Lossless Audio. Für den täglichen Gebrauch viel wichtiger sind für uns aber das bessere ANC und Spatial Audio.
Ein Test von Tobias Költzsch

Nuratrue Pro im Test: Top-Kopfhörer mit verlustfreiem Audio und Raumklang
Artikel
  1. Claudia Plattner: IT-Expertin wird neue BSI-Chefin
    Claudia Plattner  
    IT-Expertin wird neue BSI-Chefin

    Die neue Chefin des BSI hat mehr technische Expertise als ihr geschasster Vorgänger. Zuletzt arbeitete Claudia Plattner bei der EZB.

  2. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /