Abo
  • IT-Karriere:

Rockstar Games: Glänzende Geschäfte mit GTA Online

Rockstar Games hat in GTA Online gerade ein Casino eröffnet - dabei hat das Spiel in den vergangenen Monaten auch so schon wesentlich mehr Geld mit Mikrotransaktionen in die Kassen gespült als erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,
Casino im Multiplayermodus von GTA 5
Casino im Multiplayermodus von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Der Publisher Take 2 hat in den Monaten Mai bis Juni 2019 ungewöhnlich hohe Einnahmen erzielt: Ohne ein wichtiges neues Spiel veröffentlicht zu haben, sind die Umsätze auf rund 540 Millionen US-Dollar gestiegen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen mit Sitz in New York einen Umsatz von 388 Millionen US-Dollar erzielt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Grund für das starke Wachstum sind laut dem Management vor allem die sogenannten "wiederkehrenden Einnahmen", womit konkret fast nur Mikrotransaktionen in GTA Online und - in vermutlich weit geringerem Umfang - in Red Dead Online gemeint sind. Rund 58 Prozent seiner Umsätze hat Take 2 auf diesem Weg erzielt. Der Quartalsgewinn von Take 2 lag bei 46,3 Millionen US-Dollar, im Vorjahr waren es noch 71,7 Millionen US-Dollar.

Für GTA Online hat Rockstar Games gerade eine Erweiterung namens The Diamond Casino & Resort veröffentlicht, die den Umsatz nochmals spürbar ankurbeln dürfte. Nach Firmenangaben hatte die Eröffnung des virtuellen Glücksspielhauses zu den bislang höchsten Spielerzahlen an einem Tag und in einer Woche überhaupt geführt.

Für den Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 ist momentan kein vergleichbares Addon geplant, das Spiel soll aber weiter ausgebaut werden. Noch im Sommer 2019 soll es die Option geben, mit einer von drei Klassen anzutreten - Kopfgeldjäger, Händler und Sammler.

Neuigkeiten über das nächste Grand Theft Auto haben Rockstar Games und Take 2 nicht im Angebot. Im Juni 2019 hatte Konzernchef Strauss Zelnick allerdings gesagt, dass ihm die Zeitspanne zwischen den Veröffentlichungen zu lang ist, GTA 5 kam immerhin schon Ende 2013 auf den Markt. Bei früheren GTA betrug die längste Wartezeit fünf Jahre (zwischen dem 2008 veröffentlichten GTA 4 und GTA 5).

In den kommenden Monaten will der ebenfalls zu Take 2 gehörende Publisher 2K Games das Actionspiel Borderlands 3 (13. September) sowie die Sportspiele NBA 2K20 (6. September) und WWE 2K20 (22. Oktober) veröffentlichen. Über das Tochterunternehmen Private Division erscheint das von Obsidian Entertainment entwickelte The Outer Worlds (25. Oktober).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 4,99€
  4. 12,99€

Proctrap 07. Aug 2019

stimmmt, diese wartezeiten.. lange deinstalliert, zu viel Speicher für zu wenig nutzen

Hotohori 06. Aug 2019

Ich zitiere mich mal selbst: "Ich hab mit Mikropayment eigentlich gar nicht mal so ein...

Hotohori 06. Aug 2019

Das nächste GTA will auch finanziert werden und gerade weil GTA Online so viel abwirft...


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /