Abo
  • IT-Karriere:

Rockstar Games: 17 Millionen Red Dead Redemption 2 ausgeliefert

Weniger als zwei Wochen nach dem Verkaufsstart befindet sich Red Dead Redemption 2 auf dem Weg zum Bestseller: Nach Angaben von Rockstar Games wurden bislang 17 Millionen Exemplare des Westernepos an den Handel geliefert. Inzwischen gibt es auch erste Hinweise, wann der Onlinemodus startet.

Artikel veröffentlicht am ,
Red Dead Redemption 2 verkauft sich bestens.
Red Dead Redemption 2 verkauft sich bestens. (Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)

Das Actionspiel Red Dead Redemption 2 verkauft sich offenbar besser als vom Hersteller und von Analysten vorausgesagt. Innerhalb der ersten zwei Wochen nach dem Verkaufsstart hat das Entwicklerstudio Rockstar Games weltweit rund 17 Millionen Exemplare an den Handel verkauft. Damit ist zwar noch nicht gesagt, dass diese Spiele auch tatsächlich beim Endkunden landen - aber im Normalfall können die Geschäfte das Interesse ihrer Kunden gut einschätzen, bei einem derartigen Spiel dürfte es so gut wie keine Retouren geben.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  2. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Rockstar Games selbst hatte drei Tage nach dem Start von Red Dead Redemption 2 (RDR 2) bereits über Umsätze von 725 Millionen US-Dollar mit Exemplaren berichtet, die direkt an Endkunden verkauft wurden. Auf Grundlage eines Verkaufspreises von rund 70 US-Dollar müssten also innerhalb der kurzen Zeit mehr als 10 Millionen Einheiten abgesetzt worden sein.

Um die Zahl einzuordnen: Nach Angaben von Rockstar Games hat der stationäre Handel von RDR 2 innerhalb der ersten acht Tage mehr Exemplare geordert als vom direkten Vorgänger innerhalb der ersten acht Jahre. Das ebenfalls von Rockstar Games produzierte GTA 5, das mit geschätzt rund 100 Millionen verkauften Einheiten zurzeit das insgesamt meistverkaufte Vollpreisspiel überhaupt sein dürfte, kam bereits 2013 auf den Markt - und ist für mehrere Plattformen erhältlich. Der wirtschaftliche Erfolg erhöht vermutlich auch die Chancen, dass RDR 2 früher oder später auch auf PCs erscheint.

Im Gespräch mit Analysten hat Strauss Zelnick, der Chef von Take 2 - was wiederum die Firma hinter Rockstar Games ist - außerdem gesagt, dass Red Dead Online vermutlich erst Ende November 2018 startet. Bislang hatte der Publisher nur allgemein den November als Zeitraum genannt. Red Dead Online beginnt als Beta, über die Inhalte ist bislang wenig bekannt. Vermutlich orientiert sich der Multiplayermodus mehr oder weniger deutlich an GTA Online.

Take 2 konnte in den Monaten Juli bis September 2018 seinen Umsatz im Jahresvergleich von 444 Millionen US-Dollar auf 493 Millionen US-Dollar steigern. Anstelle eines Verlusts von 2,74 Millionen US-Dollar, wie er im Quartal des Jahres zuvor anfiel, konnte das Unternehmen nun einen Nettogewinn von 25,4 Millionen US-Dollar verbuchen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 32,99€
  3. 48,49€

Anonymouse 09. Nov 2018

Naja... meine Flinte hat den Bug dann behoben :)

John2k 08. Nov 2018

Daran merkt man halt richtig stark, dass GTA drin steckt. Was mich ein wenig ärgert ist...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /