Abo
  • Services:
Anzeige
Yahoo-Chefin Marissa Mayer
Yahoo-Chefin Marissa Mayer (Bild: Beck Diefenbach/Reuters)

Rockmelt Yahoo kauft Browser-Hersteller und schließt ihn

Yahoo hat den erfolglosen Browser-Hersteller Rockmelt übernommen. Das Unternehmen schaltet seine Produkte bis Ende August 2013 ab. Marissa Mayer ging es um die Entwickler bei Rockmelt.

Anzeige

Yahoo hat den Browser-Hersteller Rockmelt gekauft. Das gab Rockmelt in seinem Blog bekannt. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Das Blog des Wall Street Journals All Things D hat aus unternehmensnahen Kreisen erfahren, dass der Kaufpreis bei 60 bis 70 Millionen US-Dollar lag.

"Die Rockmelt-Apps und -Webprodukte werden zum 31. August 2013 abgeschaltet", erklärte Rockmelt.

Im August 2009 wurde berichtet, dass Marc Andreessen bei der Gründung als einer der Geldgeber hinter dem Browser-Startup stand. Rockmelt-Gründer waren Eric Vishria und Tim Howes, beides ehemalige Führungskräfte bei Opsware, einem Unternehmen, das Andreessen mit aufgebaut und im Jahr 2007 für etwa 1,6 Milliarden US-Dollar an Hewlett-Packard verkauft hatte. Howes hatte bei Netscape zuvor mit Andreessen zusammengearbeitet und ist einer der Schöpfer des Anwendungsprotokolls LDAP (Lightweight Directory Access Protocol). Weitere Geldgeber waren Accel Partners, Khosla Ventures, First Round Capital, Bill Campbell und Ron Conway. Insgesamt erhielt Rockmelt rund 40 Millionen US-Dollar.

Seit Juni 2011 wurde Rockmelt offiziell von Facebook bei der Entwicklung unterstützt. Dabei ging es um eine bessere Integration von Facebook in den Browser. Als Browserengine kam Chromium zum Einsatz, die Open-Source-Version von Googles Browser Chrome. Diese wurde um verschiedene Funktionen erweitert.

Alle Einstellungen wurden auf Servern von Rockmelt gespeichert, so dass an unterschiedlichen Rechnern die gleiche Umgebung zur Verfügung stand. Doch der Browser schaffte es nie, viele Nutzer zu erreichen.

Wie Bloomberg Businessweek kürzlich über Yahoo-Chefin Marissa Mayer schrieb, verpflichtet sie die Entwickler der zugekauften Startups vertraglich auf zwei bis vier Jahre.


eye home zur Startseite
TW1920 25. Aug 2013

thx - wieder so ein wegwerfmailadressendienst gesperrt :)

goosefx 06. Aug 2013

Ohh!

snook 05. Aug 2013

WTF? Nein...

azeu 05. Aug 2013

ja, ihr habt ja Recht. Nehme alles zurück. Frauen sind gar nicht die besseren Menschen...

BLi8819 05. Aug 2013

Einzelne Mitarbeiter findet mal wohl auch so. Aber nicht ein 37-Köpfiges eingespieltes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  2. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen, Besigheim
  3. netzeffekt GmbH, München
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren...

    Hegakalle | 18:52

  2. Re: Verbessert

    LinuxMcBook | 18:52

  3. Null Kommentare? Die Mobil-Unternehmen...

    jude | 18:51

  4. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    HorkheimerAnders | 18:47

  5. Re: Nicht für den Straßenverkehr

    tingelchen | 18:46


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel