Abo
  • Services:
Anzeige
Das Esa-Kontrollzentrum während des Pathfinder-Starts
Das Esa-Kontrollzentrum während des Pathfinder-Starts (Bild: Thomas Lohnes/Getty Images)

Hack: Esa-Nutzer haben kurze Passwörter

Das Esa-Kontrollzentrum während des Pathfinder-Starts
Das Esa-Kontrollzentrum während des Pathfinder-Starts (Bild: Thomas Lohnes/Getty Images)

Zahlreiche interne Datensätze der Europäischen Raumfahrtagentur Esa sind gehackt worden und jetzt im Internet einsehbar. Offenbar benutzen viele der Esa-Nutzer kurze und unsichere Passwörter.

Eine Gruppe von Einbrechern hat unter dem Anonymous-Label die Webseite der Europäischen Raumfahrtagentur Esa gehackt. Die Angreifer haben zahlreiche interne Informationen wie Passwörter und Adressen veröffentlicht. Als Grund für den Hack gaben die Anonymous-Aktivisten an, dass bald Weihnachten sei und sie etwas "für den Spaß" machen wollten. Politische Motive sollen keine Rolle gespielt haben.

Anzeige

Die jetzt veröffentlichten Daten betreffen vor allem die Esa-Angestellten und deren Namen und E-Mail-Adressen. Außerdem sind 8.000 Passwörter betroffen - auch von Abonnenten. Welche Abonnenten gemeint sind, ist der Quelle leider nicht zu entnehmen - möglicherweise handelt es sich um die Newsletter-Verwaltung der Esa. Der Angriff erfolgte mit einer SQL-Injektion und betrifft die Domains due.esrin.esa.int, exploration.esa.int und sci.esa.int.

Esa-Abonnenten brauchen Passwortnachhilfe

39 Prozent der veröffentlichen Passwörter sind nur drei Zeichen lang - die am leichtesten zu erratenden sind etwa "esa", "496" und "136". Die mit 16 Prozent zweitgrößte Gruppe von Passwörtern liegt mit acht Zeichen zwar im Mittel, doch auch viele dieser Passwörter dürften für Wörterbuchangriffe anfällig sein. Beispiele aus der Datenbank sind "trustno1", "rainbow6", "password" und das beliebte "12345678".

Nur wenige Nutzer scheinen zufallsgenerierte Passwörter und einen Passwortmanager zu benutzen. Dabei ist das eigentlich keine Raketenwissenschaft. Für die Esa sollte es also durchaus möglich sein, eine Webseite ohne Anfälligkeit für SQL-Injektionen zu entwickeln und die auf dem Server liegenden Passwörter so abzusichern, dass sie nicht innerhalb kurzer Zeit von Angreifern ausgelesen werden können.


eye home zur Startseite
xeniac.at 16. Dez 2015

Und da davon ausgegangen werden kann das eine standard CMS Seite kein sicherer Platz für...

Volle 16. Dez 2015

Danke für den Artikel @photoliner

Icestorm 16. Dez 2015

Damit sollte doch jedes strunzdoofe "ich"-Passwort oder debile "123456" abgelehnt werden...

DonaldDuck 16. Dez 2015

Passt. Musste lachen.

mambokurt 15. Dez 2015

Dacht ich mir auch gerade, mal davon ab dass ich bei jedem Dienst ein eigenes Passwort...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin
  2. endica GmbH, Karlsruhe
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. Mobile Software AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 135,75€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 150€)
  2. 116,00€ (Vergleichspreis 139€)
  3. 19,98€ (Vergleichspreis 30€)

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: Irre ich mich...

    robinx999 | 15:58

  2. Re: Taschenrechnerbug behoben?

    Das Todeskraut | 15:56

  3. Re: Linux-Quellcode geleaked!

    __destruct() | 15:50

  4. Re: Widerliche Abzocker

    Stefan99 | 15:49

  5. Daten durchballern ohne Ende!

    MeinSenf | 15:44


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel