Abo
  • Services:
Anzeige
Oliver Samwer
Oliver Samwer (Bild: Rocket Internet)

Rocket Internet Eine Milliarde für die Samwer-Brüder

Mehr als eine Milliarde Euro hat Rocket Internet, der Internet-Inkubator der Samwer-Brüder, allein in diesem Jahr eingesammelt, verkündet das Unternehmen. Damit sei Rocket Internet der größte Internet-Inkubator weltweit.

Anzeige

Mehr als 20.000 Mitarbeiter beschäftigen die von Rocket Internet gegründeten Unternehmen in mehr als 50 Ländern. Neben Zalando hierzulande ist Rocket Internet vor allem in Russland, Lateinamerika, dem Nahen Osten, Indien, Südostasien und Australien aktiv. Um das zu finanzieren, sammelte Rocket-Internet-Gründer Oliver Samwer allein im ersten Halbjahr 2013 mehr als eine Milliarde Euro von Investoren ein. Zu den größten Geldgebern zählen Investment AB Kinnevik und Access Industries, die allein seit Mai 2012 mehr als 500 Millionen Euro in Rocket Internet gesteckt haben.

Der als Klonschmiede verschriene Inkubator Rocket Internet konzentriert sich vor allem auf den Verkauf von Mode, Möbeln und auf E-Commerce im Allgemeinen. Zu den größten Beteiligungen gehören unter anderem der erst 18 Monate alte Modeshop Zalora, für den Rocket zuletzt allein 180 Millionen US-Dollar eingesammelt hat, und der ein Jahr alte Amazon-Konkurrent Lazada, in den kürzlich 100 Millionen US-Dollar flossen. Beide sind in Südostasien aktiv. Rockets vor zwei Jahren gegründeter russischer Modeshop Lamoda konnte vor kurzer Zeit 130 Millionen US-Dollar einsammeln.

Insgesamt ist Rocket Internet an mehr als 60 Unternehmen beteiligt, darunter auch an dem Payment-Provider Paymill.com nach dem Vorbild von Stripe, an Foodpanda.com, der Lieferplattform für Essen in Konkurrenz zu Lieferheld und Lieferando, sowie an dem Mytaxi-Konkurrenten Easytaxi.

Mit dem Geld der Investoren will Rocket Internet in seine Beteiligungen investieren und es nutzen, um sein weltweites Netzwerk zu erweitern. Rocket-Internet-Gründer Oliver Samwer will sein Unternehmen mit Sitz in Berlin so zum größten und erfolgreichsten Erschaffer von High-Impact-Unternehmen machen.


eye home zur Startseite
MK7 17. Jul 2013

Die Brüder haben sicherlich einen Weg gefunden Geld zu verdienen. Kreativ sind sie auf...

Bouncy 17. Jul 2013

pssst :D

Oldman 17. Jul 2013

1++++

Charles Marlow 16. Jul 2013

Geh BWL studieren.

a user 16. Jul 2013

wow, das könnt man ja wirklcih als amazone-clone bezeichnen. es ist keine exakte kopie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  4. Comline AG, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)
  2. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  3. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Speedtest Geschummel - Nicht repräsentativ

    ArcherV | 22:46

  2. Re: Normalerweise

    Gromran | 22:46

  3. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Gromran | 22:45

  4. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    widdermann | 22:44

  5. Re: Bits und Byte

    Sammie | 22:43


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel