Abo
  • Services:

Rocket Internet: Delivery Hero übernimmt Foodpanda

Zwei große Plattformen für Essenbestellungen werden zusammengelegt. An beiden ist Rocket Internet beteiligt. In die verlustreichen Firmen sind 1,5 Milliarden US-Dollar Risikokapital geflossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pizza-Bäcker bei der Arbeit
Pizza-Bäcker bei der Arbeit (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Delivery Hero wird den Konkurrenten Foodpanda kaufen. Das gab der Start-Up-Klonierer Rocket Internet bekannt, die an beiden Online-Essenslieferdiensten beteiligt ist. Delivery Hero und Foodpanda, beide mit Hauptsitz in Berlin, haben zusammen über 1,5 Milliarden US-Dollar Risikokaptal erhalten, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg errechnet hat. Zusätzlich zu Rocket gehören zu ihren Unterstützern Goldman Sachs und Insight Venture Partners.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart

Durch die Übernahme der gesamten Anteile an Foodpanda erhält Rocket Internet neu ausgegebene Aktien von Delivery Hero, wodurch deren Anteil an Delivery Hero auf rund 37,7 Prozent steigt.

Monatlich vermitteln beide Unternehmen nach eigenen Angaben zusammen rund 20 Millionen Bestellungen in 47 Ländern. "Der Zusammenschluss von Foodpanda und Delivery Hero, einer unserer größten und wichtigsten Beteiligungen, ermöglicht die Konsolidierung in wichtigen Märkten und baut damit Delivery Hero's Marktposition in Kernmärkten weiter aus. Delivery Hero gewinnt zudem neue Märkte mit führenden Marktpositionen und baut damit seine geographische Präsenz weiter aus", sagte Rocket Internet-Chef Oliver Samwer. Die Übernahme führe "zu einer verringerten Komplexität." Samwer will so die hohen Verluste durch die beiden Beteiligungen verringern.

Rocket Internet bringt die Anteile an Foodpanda in Delivery Hero ein. Dafür wird mit neu ausgegebenen Anteilen an Delivery Hero gezahlt.

Delivery Hero hatte im Februar 2015 in einer neuen Finanzierungsrunde 287 Millionen Euro von Rocket Internet bekommen. Die Gesamtinvestition von Rocket Internet liegt bei 496 Millionen Euro. Das Unternehmen konkurrierte zuvor mit Rockets Foodpanda.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€

DebugErr 13. Dez 2016

Das sowieso. Ist alles Einheitspampe die nur anders aussieht. Gab es dochmal tatsächlich...

AllDayPiano 13. Dez 2016

Millionen reichen da nicht! Rocket Internet wird geleitet von 3 Brüdern, die allesamt...

User_x 12. Dez 2016

wären die 100% der deutschen sprache mächtig, oder eine person dafür eigens für...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /