Abo
  • IT-Karriere:

Rocket Internet: Delivery Hero übernimmt Foodpanda

Zwei große Plattformen für Essenbestellungen werden zusammengelegt. An beiden ist Rocket Internet beteiligt. In die verlustreichen Firmen sind 1,5 Milliarden US-Dollar Risikokapital geflossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pizza-Bäcker bei der Arbeit
Pizza-Bäcker bei der Arbeit (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Delivery Hero wird den Konkurrenten Foodpanda kaufen. Das gab der Start-Up-Klonierer Rocket Internet bekannt, die an beiden Online-Essenslieferdiensten beteiligt ist. Delivery Hero und Foodpanda, beide mit Hauptsitz in Berlin, haben zusammen über 1,5 Milliarden US-Dollar Risikokaptal erhalten, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg errechnet hat. Zusätzlich zu Rocket gehören zu ihren Unterstützern Goldman Sachs und Insight Venture Partners.

Stellenmarkt
  1. combine Consulting GmbH, Hamburg, München
  2. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal

Durch die Übernahme der gesamten Anteile an Foodpanda erhält Rocket Internet neu ausgegebene Aktien von Delivery Hero, wodurch deren Anteil an Delivery Hero auf rund 37,7 Prozent steigt.

Monatlich vermitteln beide Unternehmen nach eigenen Angaben zusammen rund 20 Millionen Bestellungen in 47 Ländern. "Der Zusammenschluss von Foodpanda und Delivery Hero, einer unserer größten und wichtigsten Beteiligungen, ermöglicht die Konsolidierung in wichtigen Märkten und baut damit Delivery Hero's Marktposition in Kernmärkten weiter aus. Delivery Hero gewinnt zudem neue Märkte mit führenden Marktpositionen und baut damit seine geographische Präsenz weiter aus", sagte Rocket Internet-Chef Oliver Samwer. Die Übernahme führe "zu einer verringerten Komplexität." Samwer will so die hohen Verluste durch die beiden Beteiligungen verringern.

Rocket Internet bringt die Anteile an Foodpanda in Delivery Hero ein. Dafür wird mit neu ausgegebenen Anteilen an Delivery Hero gezahlt.

Delivery Hero hatte im Februar 2015 in einer neuen Finanzierungsrunde 287 Millionen Euro von Rocket Internet bekommen. Die Gesamtinvestition von Rocket Internet liegt bei 496 Millionen Euro. Das Unternehmen konkurrierte zuvor mit Rockets Foodpanda.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  2. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  3. ab 1.244,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. 189,00€

DebugErr 13. Dez 2016

Das sowieso. Ist alles Einheitspampe die nur anders aussieht. Gab es dochmal tatsächlich...

AllDayPiano 13. Dez 2016

Millionen reichen da nicht! Rocket Internet wird geleitet von 3 Brüdern, die allesamt...

User_x 12. Dez 2016

wären die 100% der deutschen sprache mächtig, oder eine person dafür eigens für...


Folgen Sie uns
       


Control - Fazit

Ballern in einer mysteriösen Behörde, seltsame Vorgänge und übernatürliche Kräfte: Das Actionspiel Control von Remedy Entertainment bietet spannende Unterhaltung.

Control - Fazit Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /