• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Roccat verkauft die Nyth seit Anfang September 2015 zu einem Listenpreis von 130 Euro. Damit kostet die Maus mehr als die kabelgebundene Konkurrenz: Die aktuelle Naga und die Classic führt Razer mit 100 Euro auf, und Logitechs G600 sowie Mad Catz' Cybord MMO TE sind mit 80 Euro gelistet. Die Nyth ist für Rechtshänder konzipiert, eine Linkshänderversion plant Roccat nicht.

  • Nyth mit 3D-gedruckten Tasten (Bild: Roccat)
  • Roccats Nyth (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Roccat liefert eine Schatulle für die Tasten mit. (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Die Nyth gleitet auf Teflon-Füßchen. (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Die Nyth ohne rechtes Seitenteil, ... (Bild: André Schume/Golem.de)
  • ... mit Claw-Grip-Seitenteil ... (Bild: André Schume/Golem.de)
  • ... und mit Palm-Grip-Seitenteil (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Unsere Konfiguration der Nyth für Ark Survival Evolved (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Die Nyth mit allen zwölf Daumentasten (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Der neue Swarm-Treiber (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Der neue Swarm-Treiber (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Der neue Swarm-Treiber (Bild: André Schume/Golem.de)
  • Der neue Swarm-Treiber (Bild: André Schume/Golem.de)
Nyth mit 3D-gedruckten Tasten (Bild: Roccat)

Fazit

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

In Einzeldisziplinen wie der maximalen Sensorauflösung liegt Razers Mamba TE mit 16.000 zu 12.000 dpi vorne, beide Philips-Laser-Modelle sind jedoch extrem präzise und unterstützen die nützliche Justierung der Lift-Off-Distanz. Hinsichtlich der Ergonomie haben wir dank zwei Seitenteilen abseits der glatten statt rauen Oberfläche keinen Anlass zur Kritik, wenngleich Mad Catz' brandneue Rat X Pro oder die ältere Razer Ouroboros anpassbarer sind.

Das gilt allerdings nicht für die Daumentasten: Davon verbaut Roccat gleich zwölf und überlässt dem Nutzer fast vollständig die Anordnung sowie Belegung. Drei längliche Knöpfe oder acht einzelne Tasten oder gleich die eigenen 3D-gedruckten in Hufeisen-Form? Diese Art der Anpassung finden wir - kombiniert mit den unzähligen Befehlen, vorgefertigten und manuellen Makros sowie der Easy-Shift-Funktion zur doppelten Tastenbelegung - schlicht genial.

Wer kein Faible für Seitentasten oder generell viele Knöpfe an der Maus hat, für den muss es nicht die Nyth sein. Alle anderen - und damit sind nicht nur Moba-Spieler gemeint - sollten Roccats neuer Maus eine Chance geben. Die Nyth ist eine exzellente, wenn nicht die aktuell beste kabelgebundene Gaming-Maus. Und mit einem Sieg in LOL ist auch der Preis kein Argument mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 12k dpi für 4K-Auflösung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote

korona 14. Apr 2016

Ich besitze die erste Roccat Kone seitdem sie herausgekommen ist, bis auf die grausige...

Levial 27. Okt 2015

Bassa 09. Okt 2015

Du meinst bis zur Fingerspitze, oder? Ansonsten hast Du ja wirklich extrem große Hände...

Bassa 09. Okt 2015

Im Design-Thread zu diesem Artikel hat dycloniuus diese verlinkt: https://www.caseking.de...

Bassa 09. Okt 2015

Mich irritiert etwas, dass sie auf beiden Seiten Tasten hat. Sind die unterschiedlich...


Folgen Sie uns
       


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /