Abo
  • Services:
Anzeige
Das ausgezeichnete Team mit seinem Roboter: keine Zäune zwischen Mensch und Roboter
Das ausgezeichnete Team mit seinem Roboter: keine Zäune zwischen Mensch und Roboter (Bild: Deutscher Zukunftspreis)

Robotik: Zukunftspreis für einen kollaborativen Roboter

Das ausgezeichnete Team mit seinem Roboter: keine Zäune zwischen Mensch und Roboter
Das ausgezeichnete Team mit seinem Roboter: keine Zäune zwischen Mensch und Roboter (Bild: Deutscher Zukunftspreis)

Für einen Roboter, der einfach zu programmieren ist und der mit Menschen zusammenarbeiten soll, haben drei Wissenschaftler den Deutschen Zukunftspreis erhalten. Der Preis, den der Bundespräsident überreicht, ist einer der wichtigsten deutschen Wissenschaftspreise.

Auszeichnung für einen Cobot: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat einem Forscherteam aus Hannover und München den Deutschen Zukunftspreis 2017 verliehen. Die drei Wissenschaftler haben einen einfach bedienbaren Roboter entwickelt, der mit dem Menschen zusammenarbeiten soll.

Anzeige

Sami Haddadin, sein Bruder Simon Haddadin und Sven Parusel seien für ihre Arbeit zu "Mittelpunkt Mensch - Roboterassistenten für eine leichtere Zukunft" ausgezeichnet worden, teilte das Bundespräsidialamt mit. Sie hätten "ein neuartiges Konzept für kostengünstige, flexible und intuitiv bedienbare Roboter geschaffen. Es macht Automaten zu Kollegen und Helfern des Menschen - und erschließt dem kooperativen maschinellen Assistenten der Robotik eine breite Palette neuer Anwendungen, etwa in der Industrie und in der Unterstützung alter, kranker oder behinderter Menschen."

Der Roboter reagiert menschlich

Der Roboter ist modular und aus leichten Komponenten aufgebaut. Er bewegt sich ähnlich wie ein Mensch, was sein Verhalten einschätzbar macht. Die Gelenke der Aktoren sind mit Sensoren ausgestattet, die es dem Roboter ermöglichen, auch einen leichten Kontakt zu erkennen und zu reagieren. Programmiert wird der Roboter, indem der Mensch ihm die Tätigkeit, die er ausführen soll, vormacht.

Der Roboter soll in verschiedenen Umgebungen eingesetzt werden, unter anderem in der Ausbildung oder als Serviceroboter, etwa in der Pflege. In erster Linie ist er für die Industrie gedacht. Dort werden kollaborative Roboter oder kurz Cobots zunehmend von den Unternehmen nachgefragt: Sie wollen die Roboter nicht mehr hinter Schutzzäunen verstecken, sondern dass sie mit den Menschen zusammen arbeiten.

Der Zukunftspreis gilt als einer der wichtigsten deutschen Wissenschaftspreise. Er ist mit 250.000 Euro dotiert und wurde zum 21. Mal vergeben. Als Kriterium gilt neben der wissenschaftlich-technischen Innovation auch das Potenzial, diese in ein Produkt für die Arbeitswelt umzusetzen.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Helmsauer Curamed Managementgesellschaft und Beratungszentrum für das Gesundheitswesen GmbH, Nürnberg
  2. über Hays AG, Berlin
  3. ARTEMIS Augenkliniken, Frankfurt
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Tragen | 00:52

  2. Re: Das wird total abgefahren....

    sofries | 00:52

  3. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    Thiesi | 00:03

  4. Re: Wenn wir schon beim Thema sind

    redmord | 00:00

  5. Re: Folgender Kommentar wurde gelöscht:

    Khabaal | 12.12. 23:48


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel