• IT-Karriere:
  • Services:

Robotik: Softbank kauft Boston Dynamics

Noch mehr Roboter für Softbank: Der japanische Mobilfunkkonzern Softbank übernimmt Boston Dynamics und ein weiteres Robotikunternehmen von Alphabet.

Artikel veröffentlicht am ,
Roboter von Boston Dynamics: vom Mobilfunk- zum Technologie- und Robotikkonzern
Roboter von Boston Dynamics: vom Mobilfunk- zum Technologie- und Robotikkonzern (Bild: Google)

Keine Roboter mehr für Google: Die Konzernmutter Alphabet verkauft die Robotikunternehmen Boston Dynamics und Schaft an den japanischen Mobilfunkkonzern Softbank. Einzelheiten wie der Preis sind nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. IKOR AG, Essen, Hamburg, Köln, Wien (Österreich)

Boston Dynamics ist ein US-Robotikunternehmen, das für seine Laufroboter bekannt ist. Dazu gehört beispielsweise der Lastenroboter Alpha Dog, der schnelle Cheetah oder zweibeinige Humanoide Atlas. Ein wichtiger Kunde von Boston Dynamics ist das US-Militär.

Andy Rubin baute eine Roboterabteilung auf

Google hatte Boston Dynamics sowie weitere Robotikunternehmen Ende 2013 gekauft. Darunter war auch Schaft, eine Ausgründung der Tokioter Universität, die auf zweibeinige Roboter spezialisiert ist. Damals wollte Andy Rubin eine eigene Google-Robotikabteilung aufbauen. Die Abteilung mit dem Namen Replicant wurde aber aufgelöst, als Rubin Google verließ.

Anfang vergangenen Jahres hatte Alphabet angekündigt, Boston Dynamics zu verkaufen. Als mögliche Käufer galten zunächst Amazon und Toyota. Mit Toyota soll sich Alphabet sogar schon weitgehend einig gewesen sein.

Softbank mag Roboter

Mit dem Kauf von Boston Dynamics und Schaft will sich Softbank offensichtlich weiter vom Mobilfunk- zum Technologie- und Robotikkonzern verändern. Softbank hat bereits Aldebaran gekauft. Das französische Roboterunternehmen baut die humanoiden Roboter Nao und Pepper.

Pepper wurde für Softbank entwickelt. Softbank setzt den Roboter in einigen Filialen in Japan ein, wo er Kunden begrüßt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  2. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab
  3. Elektroauto Amazon liefert in München elektrisch aus

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

    •  /