Abo
  • Services:

Robotik: Softbank kauft Boston Dynamics

Noch mehr Roboter für Softbank: Der japanische Mobilfunkkonzern Softbank übernimmt Boston Dynamics und ein weiteres Robotikunternehmen von Alphabet.

Artikel veröffentlicht am ,
Roboter von Boston Dynamics: vom Mobilfunk- zum Technologie- und Robotikkonzern
Roboter von Boston Dynamics: vom Mobilfunk- zum Technologie- und Robotikkonzern (Bild: Google)

Keine Roboter mehr für Google: Die Konzernmutter Alphabet verkauft die Robotikunternehmen Boston Dynamics und Schaft an den japanischen Mobilfunkkonzern Softbank. Einzelheiten wie der Preis sind nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  2. SICK AG, Hamburg

Boston Dynamics ist ein US-Robotikunternehmen, das für seine Laufroboter bekannt ist. Dazu gehört beispielsweise der Lastenroboter Alpha Dog, der schnelle Cheetah oder zweibeinige Humanoide Atlas. Ein wichtiger Kunde von Boston Dynamics ist das US-Militär.

Andy Rubin baute eine Roboterabteilung auf

Google hatte Boston Dynamics sowie weitere Robotikunternehmen Ende 2013 gekauft. Darunter war auch Schaft, eine Ausgründung der Tokioter Universität, die auf zweibeinige Roboter spezialisiert ist. Damals wollte Andy Rubin eine eigene Google-Robotikabteilung aufbauen. Die Abteilung mit dem Namen Replicant wurde aber aufgelöst, als Rubin Google verließ.

Anfang vergangenen Jahres hatte Alphabet angekündigt, Boston Dynamics zu verkaufen. Als mögliche Käufer galten zunächst Amazon und Toyota. Mit Toyota soll sich Alphabet sogar schon weitgehend einig gewesen sein.

Softbank mag Roboter

Mit dem Kauf von Boston Dynamics und Schaft will sich Softbank offensichtlich weiter vom Mobilfunk- zum Technologie- und Robotikkonzern verändern. Softbank hat bereits Aldebaran gekauft. Das französische Roboterunternehmen baut die humanoiden Roboter Nao und Pepper.

Pepper wurde für Softbank entwickelt. Softbank setzt den Roboter in einigen Filialen in Japan ein, wo er Kunden begrüßt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,00€
  2. 264,00€
  3. ab 479€

Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
    2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

      •  /