Abo
  • Services:

Robotik: Roboter scannen Regale bei Walmart

In Geschäften der US-Einzelhandelskette Walmart werden Kunden künftig Robotern begegnen, die durch die Gänge fahren. Die Roboter sollen dafür sorgen, dass die Regale gut gefüllt und aufgeräumt sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Scan-Roboter in Walmart-Geschäft: langweilige Aufgabe
Scan-Roboter in Walmart-Geschäft: langweilige Aufgabe (Bild: Walmart)

Fehlt eine Ware im Regal? Ist etwas falsch eingeräumt? Die US-Handelskette Walmart lässt künftig die Regale in einigen Geschäften von Robotern überprüfen - die eintönige Arbeiten effizienter erledigen als ihre menschlichen Kollegen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Ein solcher Roboter besteht aus einer etwa 60 cm hohen Plattform mit einem senkrechten Arm, in den Kameras integriert sind. Die Roboter fahren durch die Gänge und scannen dabei die Regale. Sie schauen, ob diese gut gefüllt oder Fächer leer sind. Zudem erkennen sie, wenn ein Kunde Ware an einem falschen Platz abgestellt hat und ein Preisschild nicht richtig ist oder fehlt.

Die Roboter schauen nur

Waren an den korrekten Platz zurückräumen oder Regale auffüllen können die Roboter jedoch nicht. Sie weisen lediglich darauf hin. Die menschlichen Kollegen machen den Rest.

Regale zu kontrollieren, sei eine langweilige Aufgabe, welche die Angestellten nicht sonderlich schätzten, sagte Walmart-Technikchef Jeremy King der Nachrichtenagentur Reuters. Die Roboter machten diese Arbeit besser und schneller als Menschen.

Roboter ermüden nicht

Leere Regale sind schlecht für einen Händler: Ihm entgeht ein Geschäft, wenn eine Ware, die ein Kunde sucht, nicht verfügbar ist. Laut King schaffen es die Angestellten einer Walmart-Filiale aber nur etwa zwei Mal pro Woche, die Regale zu überprüfen. Die Roboter hingegen können pausenlos durch die Gänge patrouillieren.

Walmart hat die Roboter nach eigenen Angaben in einigen Geschäften getestet. Künftig sollen sie in rund 50 weiteren eingesetzt werden. Dadurch sollen aber keine Arbeitsplätze abgeschafft werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

senf.dazu 19. Nov 2017

Es braucht nicht mal explizit eine Steuer auf Roboter. Wenn man Grundeinkommen verteilt...

johnripper 28. Okt 2017

Ich verstehe die Diskussion nicht. Ziel muss es sein das zu verteilende Einkommen und...

MüllerWilly 28. Okt 2017

Ich stelle mir gerade vor, wie das hier wäre. Die Einkaufsläden sind sowas von überfüllt...

Spaghetticode 27. Okt 2017

Dazu müssten erst einmal maschinenlesbare Codes für das Haltbarkeitsdatum benutzt...

das_mav 27. Okt 2017

Den Maschinenmüll nach der ersten Wannacrywelle gezielt entsorgen? Ihn reparieren? Ihm...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /