• IT-Karriere:
  • Services:

Robotik: Roboter scannen Regale bei Walmart

In Geschäften der US-Einzelhandelskette Walmart werden Kunden künftig Robotern begegnen, die durch die Gänge fahren. Die Roboter sollen dafür sorgen, dass die Regale gut gefüllt und aufgeräumt sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Scan-Roboter in Walmart-Geschäft: langweilige Aufgabe
Scan-Roboter in Walmart-Geschäft: langweilige Aufgabe (Bild: Walmart)

Fehlt eine Ware im Regal? Ist etwas falsch eingeräumt? Die US-Handelskette Walmart lässt künftig die Regale in einigen Geschäften von Robotern überprüfen - die eintönige Arbeiten effizienter erledigen als ihre menschlichen Kollegen.

Stellenmarkt
  1. htp GmbH, Hannover
  2. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg

Ein solcher Roboter besteht aus einer etwa 60 cm hohen Plattform mit einem senkrechten Arm, in den Kameras integriert sind. Die Roboter fahren durch die Gänge und scannen dabei die Regale. Sie schauen, ob diese gut gefüllt oder Fächer leer sind. Zudem erkennen sie, wenn ein Kunde Ware an einem falschen Platz abgestellt hat und ein Preisschild nicht richtig ist oder fehlt.

Die Roboter schauen nur

Waren an den korrekten Platz zurückräumen oder Regale auffüllen können die Roboter jedoch nicht. Sie weisen lediglich darauf hin. Die menschlichen Kollegen machen den Rest.

Regale zu kontrollieren, sei eine langweilige Aufgabe, welche die Angestellten nicht sonderlich schätzten, sagte Walmart-Technikchef Jeremy King der Nachrichtenagentur Reuters. Die Roboter machten diese Arbeit besser und schneller als Menschen.

Roboter ermüden nicht

Leere Regale sind schlecht für einen Händler: Ihm entgeht ein Geschäft, wenn eine Ware, die ein Kunde sucht, nicht verfügbar ist. Laut King schaffen es die Angestellten einer Walmart-Filiale aber nur etwa zwei Mal pro Woche, die Regale zu überprüfen. Die Roboter hingegen können pausenlos durch die Gänge patrouillieren.

Walmart hat die Roboter nach eigenen Angaben in einigen Geschäften getestet. Künftig sollen sie in rund 50 weiteren eingesetzt werden. Dadurch sollen aber keine Arbeitsplätze abgeschafft werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  2. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...
  3. 899,00€ (Bestpreis!)
  4. 99,99€

senf.dazu 19. Nov 2017

Es braucht nicht mal explizit eine Steuer auf Roboter. Wenn man Grundeinkommen verteilt...

johnripper 28. Okt 2017

Ich verstehe die Diskussion nicht. Ziel muss es sein das zu verteilende Einkommen und...

MüllerWilly 28. Okt 2017

Ich stelle mir gerade vor, wie das hier wäre. Die Einkaufsläden sind sowas von überfüllt...

Spaghetticode 27. Okt 2017

Dazu müssten erst einmal maschinenlesbare Codes für das Haltbarkeitsdatum benutzt...

das_mav 27. Okt 2017

Den Maschinenmüll nach der ersten Wannacrywelle gezielt entsorgen? Ihn reparieren? Ihm...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /