Roboterauto: Google bekommt erste Lizenz für autonome Autos

Die Verkehrsbehörde im US-Bundesstaat Nevada hat die erste Lizenz für den Testbetrieb autonomer Autos ausgestellt. Sie erlaubt es Google, mit acht Roboterautos durch Nevada zu fahren. Roboterautos erhalten ein besonderes Nummernschild.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonomes Google-Auto: Unendlichkeitssymbol für das Auto der Zukunft
Autonomes Google-Auto: Unendlichkeitssymbol für das Auto der Zukunft (Bild: Nevada DMV)

In Kürze wird Google mit einer kleinen Flotte von autonom fahrenden Autos auf den Straßen des US-Bundesstaates Nevada unterwegs sein: Das Nevada Department of Motor Vehicles (DMV), die Verkehrsbehörde des Staates, hat die erste Lizenz für den Testbetrieb von Roboterautos ausgegeben.

Acht Autos, drei Marken

Google will sechs seiner zu Roboterautos umgebauten Toyota Prius in Nevada einsetzen. Neu hinzu kommen ein autonomer Audi TT und ein Lexus RX450h. Laut den Regeln des US-Bundesstaates dürfen die Autos zwar autonom fahren. Es müssen aber ein Fahrer, der bei einer Gefahrensituation eingreifen kann, sowie ein Beifahrer an Bord sein.

  • Autonomer Toyota Prius von Google mit dem neuen Nummernschild (Foto: Nevada DMV)
  • Testfahrt auf dem Las Vegas Strip (Foto: Nevada DMV)
  • So sieht ein Roboterauto seine Umwelt. (Bild: Nevada DMV)
Autonomer Toyota Prius von Google mit dem neuen Nummernschild (Foto: Nevada DMV)

Das Unternehmen habe sich als Erstes um die Lizenzen beworben, teilte die Verkehrsbehörde mit. Nach Demonstrationsfahrten auf Landstraßen und innerorts - unter anderem auf dem sehr belebten Las Vegas Strip - seien Googles Maßnahmen bezüglich der Sicherheit beim Betrieb der Fahrzeuge überprüft worden. Danach habe die Behörde die ersten Genehmigungen für den Testbetrieb autonomer Autos ausgestellt.

Eigenes Nummernschild

Die autonomen Autos werden mit einem eigenen Nummernschild gekennzeichnet: Es ist rot und hat auf der linken Seite eine liegende Acht - das Symbol für Unendlichkeit. "Ich hatte das Gefühl, das Symbol für Unendlichkeit ist die beste Möglichkeit, um das Auto der Zukunft zu verkörpern", sagte DMV-Chef Bruce Breslow.

Das rote Kennzeichen sei für Bürger und Polizisten leicht zu erkennen, erklärte Breslow. Es werde nur für amtlich zugelassene autonome Testfahrzeuge genutzt. Autonome Serienfahrzeuge sollen später ein grünes Nummernschild mit dem Unendlichkeitssymbol erhalten.

Regeln für Roboterautos

Nevada hat Anfang des Jahres als erster US-Bundesstaat Regeln für den Betrieb von fahrerlosen Autos auf öffentlichen Straßen erlassen. Sie sind am 1. März 2012 in Kraft getreten. Inzwischen erwägen auch weitere US-Bundesstaaten solche Gesetze. Darunter sind Kalifornien, Arizona, Florida, Hawaii und Oklahoma.

An der Gesetzesinitiative in Nevada war Google beteiligt - das Unternehmen aus dem Nachbarstaat Kalifornien hatte einen Teil der Tests seiner autonomen Autos auch in Nevada absolviert. Die von dem aus Deutschland stammenden Robotiker Sebastian Thrun entwickelten Autos sind inzwischen über 320.000 Kilometer gefahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kampfmelone 23. Dez 2012

und die Bahn fährt dann zum Arbeitsplatz, denn jeder Arbeitgeber muss für einen eigenen...

Hu5eL 11. Mai 2012

MMD! Im positiven Sinne

elgooG 09. Mai 2012

Sehe ich auch so. Ich glaube sogar, dass ein autonomes Auto in einer so ausweglosen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  2. Twitter: Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld
    Twitter
    Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld

    Weltweit hat Twitter angeblich schon einige Hunderttausend zahlende Nutzer. Das dürfte die Finanzprobleme aber nur wenig mildern.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /