Abo
  • Services:

Roboterauto: Britische Regierung will autonomes Fahren fördern

Großbritannien soll zur Avantgarde der selbstfahrenden Autos werden. Die Regierung will dafür den gesetzlichen Rahmen vorbereiten und Fördermittel bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Selbstfahrendes Auto (Symbolbild): weltweites Zentrum für die Entwicklung fahrerloser Autos
Selbstfahrendes Auto (Symbolbild): weltweites Zentrum für die Entwicklung fahrerloser Autos (Bild: Department for Business, Innovation & Skills)

Die britische Regierung unter Premierminister David Cameron will sich dafür einsetzen, dass Großbritannien eine führende Rolle bei selbstfahrenden Autos einnimmt. Das hat sie im nationalen Infrastrukturplan des Wirtschaftsministerium angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Siltronic AG, Burghausen

Das Land solle "zum weltweiten Zentrum für das Testen und die Entwicklung fahrerloser Autos werden", postuliert die Regierung. Sie will prüfen, ob das mit bestehenden Gesetzen und Verordnungen vereinbar sei. Das Ergebnis soll Ende kommenden Jahres bekanntgegeben werden.

Zudem hat die Regierung ein Preisgeld in Höhe von 10 Millionen britischen Pfund ausgelobt, umgerechnet knapp 12 Millionen Euro. Es richtet sich an Städte und Gemeinden als Anreiz, Projekte mit selbstfahrenden Autos zu initiieren.

  • Smartphone statt winken: Der Fahrgast bestellt das autonome Taxi mit seinem Mobiltelefon. (Bild: Department for Business, Innovation & Skills)
  • Es bringt ihn dann auf vorgegebenen Strecken zum Ziel. (Bild: Department for Business, Innovation & Skills)
  • Das Design soll sich am EN-V von General Motors orientieren, ... (Foto: General Motors)
  • ... einer Weiterentwicklung des zweisitzigen Segway P.U.M.A. (Foto: General Motors)
  • Schon im Einsatz: autonomes PRT-System am Londoner Flughafen Heathrow (Foto: Ultra Global PRT)
Smartphone statt winken: Der Fahrgast bestellt das autonome Taxi mit seinem Mobiltelefon. (Bild: Department for Business, Innovation & Skills)

Die südenglische Stadt Milton Keynes hat kürzlich angekündigt, fahrerlose Elektroautos als Taxis einsetzen zu wollen. 2015 sollen die ersten 20 Robotertaxis ihren Einsatz aufnehmen. Bis 2017 soll die Flotte auf 100 Fahrzeuge ausgebaut werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Eheran 06. Dez 2013

Und Fahrräder natürlich auch. Eins hinten, ein vorne, so wie beim PKW und genauso gro...

Anonymer Nutzer 06. Dez 2013

Autonome Ubahnen wurden ja schon getestet und sind pünktlicher als reguläre Ubahnen...

Eheran 06. Dez 2013

Natürlich, ich werde in dem Ding sitzen und meine Liebingsseiten ansurfen und auf dem...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /