Abo
  • Services:
Anzeige
Containerschiff: abends zu Hause statt monatelang auf See
Containerschiff: abends zu Hause statt monatelang auf See (Bild: Tim Rue/Bloomberg via Getty Images)

Roboter: Rolls Royce entwickelt Schiffe ohne Besatzung

Containerschiff: abends zu Hause statt monatelang auf See
Containerschiff: abends zu Hause statt monatelang auf See (Bild: Tim Rue/Bloomberg via Getty Images)

Im kommenden Jahrzehnt könnten Schiffe ohne Besatzung auf den Weltmeeren unterwegs sein. Das britische Unternehmen Rolls Royce testet, wie diese von Land aus gesteuert werden können.

Anzeige

Schiffe werden heute schon weitgehend von Computern gesteuert. Künftig könnten sie auch ganz ohne Besatzung auf den Weltmeeren unterwegs sein: Das britische Unternehmen Rolls Royce simuliert den Betrieb unbemannter Schiffe.

Das Konzept sieht vor, die unbemannten Schiffe vom Land aus zu steuern. Den Prototyp eines solchen Kommandostands hat Rolls Royce in seiner Niederlassung in Alesund in Norwegen eingerichtet. Dort wird der Rundumblick von der Brücke eines unbemannten Schiffes simuliert.

Steuern von Land

Statt auf der Brücke ihres Schiffes zu stehen, sollen Kapitäne von Land aus ganze Flotten von Containerschiffen steuern. Statt monatelang auf See zu verbringen, könnte der Schiffsführer morgens zur Arbeit gehen und abends nach Feierabend zur Familie nach Hause fahren. Ein Szenario vergleichbar den Drohnen, deren weltweite Einsätze von Piloten in den USA aus gesteuert werden.

Unbemannte Schiffe seien sicherer und günstiger, sagt Rolls Royce. Außerdem belasteten sie die Umwelt weniger: Ein unbemanntes Schiff komme ohne Brücke, Mannschaftsunterkünfte sowie weitere Einrichtungen für die Besatzung wie etwa Wasser- und Abwassertanks aus. Unbeladen habe ein unbemanntes Schiff etwa fünf Prozent weniger Gewicht als ein bemanntes und benötige 12 bis 15 Prozent weniger Treibstoff. Schiffe werden mit Schweröl betrieben, das die Umwelt mehr belastet als Treibstoff für Autos.

Bedenken und Regularien

Rolls Royce glaubt, dass solche Schiffe technisch in den 2020er Jahren einsatzbereit sein könnten. Allerdings glaube er, dass Diskussionen über Regularien sowie Zweifel auf Seiten der Industrie und der Gewerkschaften eine Einführung hinauszögern würden, sagte Oskar Levander, Bereichsleiter von Innovation im Bereich Marine bei Rolls Royce, der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Die Europäische Union hat das Forschungsprojekt Maritime Unmanned Navigation through Intelligence in Networks (Munin) eingerichtet, das sich ebenfalls mit unbemannter Schifffahrt beschäftigt.


eye home zur Startseite
TheUnichi 27. Feb 2014

Schon mal darüber nachgedacht, einfach einen MODERNEN Beruf wie z.B. den ITler zu lernen...

derdiedas 27. Feb 2014

Oder verhindert, denn "remote" lassen sich viel mehr Kontrollinstanzen implementieren...

derdiedas 27. Feb 2014

Ohne Brücke spart man alleine dort schon 10% ein weil diese "Wand" halt kein Klotz im...

Thunder_ 27. Feb 2014

Ja, warum nicht gleich Anthrax-Bomben? Schiff bleibt heil, Menschen nicht. -.-

tom201 27. Feb 2014

Das ist Kritik über unseres Konsumverhalten, das dass Schiff ohne Besatzung fährt ist ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  2. vwd GmbH, Frankfurt
  3. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 48,00€
  2. 29,00€
  3. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie...

    2ge | 03:30

  2. Gegenbeispiel: China

    2ge | 02:50

  3. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    plutoniumsulfat | 02:01

  4. Re: Irgendwie macht "konkurrierende Minecraft...

    plutoniumsulfat | 01:51

  5. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    ML82 | 01:38


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel