Abo
  • Services:
Anzeige
Containerschiff: abends zu Hause statt monatelang auf See
Containerschiff: abends zu Hause statt monatelang auf See (Bild: Tim Rue/Bloomberg via Getty Images)

Roboter: Rolls Royce entwickelt Schiffe ohne Besatzung

Containerschiff: abends zu Hause statt monatelang auf See
Containerschiff: abends zu Hause statt monatelang auf See (Bild: Tim Rue/Bloomberg via Getty Images)

Im kommenden Jahrzehnt könnten Schiffe ohne Besatzung auf den Weltmeeren unterwegs sein. Das britische Unternehmen Rolls Royce testet, wie diese von Land aus gesteuert werden können.

Anzeige

Schiffe werden heute schon weitgehend von Computern gesteuert. Künftig könnten sie auch ganz ohne Besatzung auf den Weltmeeren unterwegs sein: Das britische Unternehmen Rolls Royce simuliert den Betrieb unbemannter Schiffe.

Das Konzept sieht vor, die unbemannten Schiffe vom Land aus zu steuern. Den Prototyp eines solchen Kommandostands hat Rolls Royce in seiner Niederlassung in Alesund in Norwegen eingerichtet. Dort wird der Rundumblick von der Brücke eines unbemannten Schiffes simuliert.

Steuern von Land

Statt auf der Brücke ihres Schiffes zu stehen, sollen Kapitäne von Land aus ganze Flotten von Containerschiffen steuern. Statt monatelang auf See zu verbringen, könnte der Schiffsführer morgens zur Arbeit gehen und abends nach Feierabend zur Familie nach Hause fahren. Ein Szenario vergleichbar den Drohnen, deren weltweite Einsätze von Piloten in den USA aus gesteuert werden.

Unbemannte Schiffe seien sicherer und günstiger, sagt Rolls Royce. Außerdem belasteten sie die Umwelt weniger: Ein unbemanntes Schiff komme ohne Brücke, Mannschaftsunterkünfte sowie weitere Einrichtungen für die Besatzung wie etwa Wasser- und Abwassertanks aus. Unbeladen habe ein unbemanntes Schiff etwa fünf Prozent weniger Gewicht als ein bemanntes und benötige 12 bis 15 Prozent weniger Treibstoff. Schiffe werden mit Schweröl betrieben, das die Umwelt mehr belastet als Treibstoff für Autos.

Bedenken und Regularien

Rolls Royce glaubt, dass solche Schiffe technisch in den 2020er Jahren einsatzbereit sein könnten. Allerdings glaube er, dass Diskussionen über Regularien sowie Zweifel auf Seiten der Industrie und der Gewerkschaften eine Einführung hinauszögern würden, sagte Oskar Levander, Bereichsleiter von Innovation im Bereich Marine bei Rolls Royce, der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Die Europäische Union hat das Forschungsprojekt Maritime Unmanned Navigation through Intelligence in Networks (Munin) eingerichtet, das sich ebenfalls mit unbemannter Schifffahrt beschäftigt.


eye home zur Startseite
TheUnichi 27. Feb 2014

Schon mal darüber nachgedacht, einfach einen MODERNEN Beruf wie z.B. den ITler zu lernen...

derdiedas 27. Feb 2014

Oder verhindert, denn "remote" lassen sich viel mehr Kontrollinstanzen implementieren...

derdiedas 27. Feb 2014

Ohne Brücke spart man alleine dort schon 10% ein weil diese "Wand" halt kein Klotz im...

Thunder_ 27. Feb 2014

Ja, warum nicht gleich Anthrax-Bomben? Schiff bleibt heil, Menschen nicht. -.-

tom201 27. Feb 2014

Das ist Kritik über unseres Konsumverhalten, das dass Schiff ohne Besatzung fährt ist ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Leipzig
  2. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 299,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    JouMxyzptlk | 20:20

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Stefres | 20:07

  3. Re: wie hätte sich auch was verbessern sollen?

    Andre_af | 19:57

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Dadie | 19:47

  5. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Squirrelchen | 19:46


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel