Abo
  • Services:
Anzeige
Phenobot ist der erste Freilandroboter für den Weinbau.
Phenobot ist der erste Freilandroboter für den Weinbau. (Bild: Anna Kicherer, Julius Kühn-Institut)

Roboter Phenobot: Streetview für Weinberge

Phenobot ist der erste Freilandroboter für den Weinbau.
Phenobot ist der erste Freilandroboter für den Weinbau. (Bild: Anna Kicherer, Julius Kühn-Institut)

Der Freilandroboter Phenobot fährt selbstständig in Weinbergen herum und kann die Reben fotografieren, damit der Züchter ihre Entwicklung erkennen kann. Gesteuert wird das Raupenfahrzeug über GPS, während ein Kamerasystem Aufnahmen macht.

Anzeige

Der Phenobot heißt eigentlich Phänotypisierungsroboter und besteht aus einem Raupenfahrzeug, das mit Hilfe von GPS-Daten die Hänge der Weinberge durchfahren und mit seinem Kamerasystem die Reben aufnehmen kann. Diese Bilder sollen zum Beispiel Rückschlüsse auf die Entwicklung der Reben, Schädlingsbefall und Pilzbewuchs zulassen und eine Einschätzung zu ihrem Ertrag geben. Die Mühe dient der Entwicklung neuer Sorten, die zum Beispiel resistenter gegen Schädlinge sein sollen. Die Aufnahme geschieht ohne Berührung. Bislang mussten Züchter selbst durch die Weinberge laufen, die Informationen sammeln und auswerten. Künftig soll der Roboter noch weitere Sensoren bekommen.

Der Phenobot ist im Rahmen des Projektes Phenovines entstanden, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) drei Jahre lang gefördert wurde. Der Roboter wurde von der Hochschule Geisenheim und dem Julius Kühn-Institut (JKI) konzipiert und entwickelt.

IT-Einsatz in der Pflanzenzucht

Während der Wein-Phenobot im Freien unterwegs ist, unternimmt ein schon etwas älterer Phenobot von Lemnatec nur Fahrten in Gewächshäusern. Er wurde im Rahmen des EU-Projekts Spicy für die Überwachung der Tomatenzucht in Gewächshäusern entwickelt und sogar mit einer Lichtfeldkamera bestückt. So können durch ein einziges Foto und ein einzelnes Objektiv sowohl zweidimensionale als auch dreidimensionale Daten erfasst werden.

Durch diese Aufnahmen können die Blätter einzeln automatisch ausgewertet werden, auch wenn sie sich überlappen. Zudem kann der Reifegrad der Früchte durch die farbigen 2D-Aufnahmen bestimmt werden. Auch hier werden die Daten automatisch ausgewertet, was bei der Zucht neuer Sorten Zeit und Geld sparen soll. Das System wurde erfolgreich von Juni bis September 2013 in den Niederlanden getestet. Das Unternehmen Lemnatec bietet auch noch erheblich größere Phänotypisierungsgeräte an, die teilweise ganze Feldabschnitte überwachen können.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 20. Feb 2015

Wie schnell sind die Dinger eigentlich?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Böblingen
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samung UHD-TV 569,00€, LG UHD-OLED-TV 2.398,00€)
  2. ab 44,99€
  3. ab 13,53€

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  2. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  3. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  4. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  5. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  6. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  7. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  8. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  9. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  10. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

"Mehr Breitband für mich": Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
"Mehr Breitband für mich"
Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
  1. 50 MBit/s Dobrindt glaubt weiter an bundesweiten Ausbau bis 2018
  2. Breitbandgipfel 2.000 Euro für FTTH im Gewerbegebiet sind akzeptiert
  3. Breitbandgipfel Telekom hält 100 MBit/s für "im Moment ausreichend"

Vernetztes Fahren: Die Pseudo-Tests auf der Autobahn 9
Vernetztes Fahren
Die Pseudo-Tests auf der Autobahn 9
  1. Autonomes Fahren Die Ära der Kooperitis
  2. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  3. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank

  1. Re: Was kann Quic besser als RTP / SRTP ?

    Kleba | 19:04

  2. Vieleicht einfach mal nicht Raubkopieren...

    TC | 19:04

  3. Re: Brutto/Netto gehört abgeschafft.

    amagol | 19:03

  4. Re: Irgendwas mache ich wohl falsch...

    aLpenbog | 19:02

  5. Hört sich alles nicht nach einem Neuanfang an

    McWiesel | 19:02


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel