• IT-Karriere:
  • Services:

Roboter: Ozobot folgt der Farbe

Ozobot ist ein realer Roboter für virtuelle Spiele: Er befolgt Farbkommandos, die ihm eine App auf einem Tablet gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Ozobot folgt Linien auf Papier und auf dem Bildschirm.
Der Ozobot folgt Linien auf Papier und auf dem Bildschirm. (Bild: Ozobot/Screenshot: Golem.de)

Ozobot ist ein kleiner Spieleroboter, der auf verschiedenen Oberflächen fahren kann. Über Farbcodes erhält er seine Anweisungen, beispielsweise von Spiele-Apps auf Mobilgeräten.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Der Roboter ist etwa 2,5 cm groß und hat einen ebenso großen Durchmesser. Er hat einen durchsichtigen Korpus, zu dem es mehrere Schutzhüllen gibt, die es ermöglichen, den Ozobot in Maßen individuell zu gestalten. Er ist mit einer Reihe von Sensoren ausgestattet, unter anderem mit optischen Sensoren an der Unterseite. Als Schnittstelle steht ein Micro-USB-Anschluss zur Verfügung, über den der Lithium-Polymer-Akku geladen wird.

40 Minuten dauere es, den Akku zu laden, hat das US-Magazin Popular Mechanics herausgefunden. Danach kann der Ozobot genauso lange herumfahren.

Farbkommandos

Der Roboter reagiert auf Formen und Farben auf unterschiedlichen Oberflächen. Das können gemalte Linien auf Papier, gedruckte auf einem Spielplan oder virtuelle auf einem Tablet- oder Smartphone-Bildschirm sein. In die Farben und Formen werden verschiedene Kommandos codiert: fahren, anhalten, abbiegen oder sich um die eigene Achse drehen. Er beherrscht über 1.000 Kommandos.

Zusammen mit dem Ozobot will der Hersteller vier Spiele-Apps herausbringen. In einer App beispielsweise kann der Nutzer auf dem Tablet Kurse zeichnen, die der Roboter dann abfährt. Bei einer anderen gilt es, den Ozobot über sich dynamisch verändernde Labyrinthe zu einem Ziel zu navigieren. Es gibt auch ein Rennspiel, bei dem mehrere Ozobots gegeneinander antreten.

Apps selbst entwickeln

Die Apps - weitere sollen folgen - wird es sowohl für Android als auch für iOS geben. Der Hersteller will zudem ein Software Development Kit veröffentlichen, mit dessen Hilfe Nutzer eigene Anwendungen und Spiele entwickeln können.

Mitte dieses Monats will Ozobot eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Kickstarter einrichten. Der Verkaufsstart ist für Ende des Jahres geplant. Dann soll der Ozobot 60 US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  3. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /