Abo
  • Services:

Roboter: Octavia löscht Feuer auf einem Schiff

Octavia soll auf Schiffen der US-Marine Feuer löschen. Der humanoide Roboter soll im Team mit der menschlichen Besatzung agieren. Die Kommunikation zwischen Mensch und Roboter wirkt jedoch noch etwas unbeholfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Feuer an Bord: Octavia kommt und löscht.
Feuer an Bord: Octavia kommt und löscht. (Bild: NRL/Screenshot: Golem.de)

Feuer ist eine der schlimmsten Bedrohungen auf einem Schiff. Künftig soll Octavia dafür sorgen, dass diese Gefahr auf Schiffen der US-Marine gebannt wird.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck

Octavia ist ein humanoider Roboter, der sich auf Rädern fortbewegt. Der Roboter ist etwa mannshoch und hat einen dem menschlichen nachgebildeten Kopf, dessen Kinn und Augenlider beweglich sind. Der Roboter ist mit verschiedenen Kameras und Sensoren ausgestattet, mit denen Octavia mit dem Menschen kommunizieren kann.

Löschrucksack

Im Fall eines Feuers bekommt Octavia eine Löschausrüstung, die mit Druckluft Löschwasser verspritzt. Ein Mensch weist Octavia mit Sprachbefehlen und Gesten in ihre Aufgabe ein. Der Roboter betritt dann den Raum, in dem das Feuer ausgebrochen ist, lokalisiert das Feuer mit Hilfe seiner Infrarotkameras und löscht.

Entwickelt wurde der Roboter vom Naval Research Laboratory (NRL), dem gemeinsamem Forschungslabor der US-Marine und der US-Marine-Infanterie, und dem Office of Naval Research (ONR), der Forschungsagentur der US-Marine.

Unbeholfene Gesten

Ziel sei, den Roboter wie ein weiteres Teammitglied einzusetzen, mit dem Menschen wie mit ihresgleichen kommunizieren können, schreiben die Entwickler. Doch zum gegenwärtigen Zeitpunkt sieht das Ganze noch recht unbeholfen aus: Die Gesten sind nicht sehr natürlich, der Roboter reagiert relativ langsam auf die Befehle - zu langsam für einen echten Notfall.

Die Forscher von NRL und ONR arbeiten jedoch nach eigenen Angaben daran, die Interaktion mit dem Roboter natürlicher zu machen. Außerdem soll Octavia Fähigkeit, Art und Verhalten eines Feuers einzuschätzen, verbessert werden, damit das richtige Löschmittel eingesetzt werden kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (PCGH-Note 1,6 - Bestnote!)
  2. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  3. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)

tilmank 05. Apr 2012

Für den Einsatz mit Soldaten wäre eine Ameisen-Form besser zur Identifikation :p

Rage-Guy 04. Apr 2012

möchte sehen, wie dieser lahme, lächerliche Roboter einen elektrischen Brand löscht...

Himmerlarschund... 04. Apr 2012

Wie Barney :-)

john.cord 04. Apr 2012

Viel besser ist ja die Stimme des Sprechers in dem Video. Der hat wohl grad einen fetten...

Moe479 04. Apr 2012

auf der cbit gabs auch schon einges zu sehen was stark an die designs von "cyberdyne...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /