Abo
  • Services:
Anzeige
Roboter Valkyrie: Gliedmaßen schnell austauschen
Roboter Valkyrie: Gliedmaßen schnell austauschen (Bild: Nasa)

Roboter Nasa schickt eine Walküre in die DSC

Die Nasa hat einen zwei Meter großen humanoiden Roboter entwickelt, der in Kürze im Roboterwettbewerb der Darpa antreten soll. Zu seinen Gegnern dort wird auch ein weiterer Nasa-Roboter zählen.

Anzeige

Mit einer Walküre will die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) einen Roboterwettbewerb der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) gewinnen. Der Roboter soll erst in der kommenden Woche vorgestellt werden. Das US-Wissenschaftsmagazin durfte aber schon mal einen Blick auf ihn werfen.

Offiziell heißt der Roboter, der am Johnson Space Center (JSC) der Nasa in Houston im US-Bundesstaat Texas in Zusammenarbeit mit der Universität von Texas und der Texas-A&M-Universität entwickelt wurde, R5. Wie viele seiner Kameraden hat auch R5 einen Spitznamen: Valkyrie, Walküre nennt ihn die Nasa, oder kurz Val. Durchaus treffend: Die Roboterdame ist 1,9 Meter groß und wiegt 125 Kilogramm. Sie verfügt über insgesamt 44 Freiheitsgrade und hat alle Funktionen inklusive Datenverarbeitung sowie Energieversorgung integriert. Das bedeutet, der Roboter kann selbstständig und ohne Kabelverbindung agieren.

Austauschgliedmaßen

Der Roboter sei modular, erklärt Nicolaus Radford, Projektleiter beim JSC: So sei etwa der Arm nur mit einem Bolzen und einer Steckverbindung befestigt und könne leicht entfernt werden. Die Idee sei, wichtige Komponenten des Roboters in weniger als 15 Minuten austauschen zu können. Auch der Akku, der in einem Rucksack sitzt, kann schnell und einfach ersetzt werden - praktisch in Anbetracht der Tatsache, dass der Stromspeicher nur eine Stunde durchhält, bevor er wieder geladen werden muss.

Valkyrie ist vom gleichen Nasa-Institut entwickelt worden wie der Robonaut 2 (R2). Entsprechend seien viele Erfahrungen aus der Entwicklung des Weltraumroboters, der seit 2011 auf der Internationalen Raumstation im Einsatz ist, in Valkyrie eingeflossen, erzählt Radford. Andererseits profitiert der Robonaut auch von Valkyrie. Allerdings sei die Roboterdame nicht einfach der nächste Robonaut, sondern eine eigenständige Neuentwicklung.

Roboterwettbewerb

Valkyrie soll in Kürze bei der Robotics Challenge antreten. In dem Wettbewerb, den die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums 2012 ausgeschrieben hat, sollen Roboter entwickelt werden, die in zerstörten Städten komplexe Aufgaben erledigen können.

Dazu gehört etwa, über unebenen Boden zu gehen, Leitern hochzuklettern oder mit Werkzeugen zu hantieren. Dabei wird der Roboter allerdings nicht vollständig autonom, sondern teilweise ferngesteuert agieren. Damit das möglichst präzise geht, verfügt der Valkyrie über eine Reihe von Kameras: im Kopf, am Torso, an den Unterarmen sowie Kameras in den Knien und in den Füßen. Hinzu kommen unter anderem Lidar und Sonar.

Zweites Nasa-Team

Das Teilnehmerfeld besteht aus mehreren Gruppen. In Gruppe A, in der auch das JSC antritt, entwickeln die Teilnehmer eigene Roboter, die die gestellten Aufgaben lösen sollen. Darunter ist etwa der Roboter Chimp, eine Mischung aus humanoidem Roboter und Kettenfahrzeug, der an der Carnegie Mellon University entwickelt wird, oder der Robosimian, mit dem das Jet Propulsion Laboratory der Nasa antritt.

Die Teilnehmer an der Virtual Robotics Challenge (VRC) bauen keinen eigenen Roboter, sondern entwickeln die Algorithmen, die nötig sind, um die Wettbewerbsaufgaben zu erfüllen. Diese werden dann auf dem humanoiden Roboter Atlas getestet, den das Unternehmen Boston Dynamics für die DRC gebaut hat.


eye home zur Startseite
PascalEhlert 12. Dez 2013

"Schonmal nen Industrieroboter in Aktion gesehen? Schnell, flüssig, geschmeidige...

Desertdelphin 12. Dez 2013

Stimmt. Und Störgeräusche im Ultraschallbereich sollte es auch nicht geben



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Ulm, Gaimersheim, München, Dresden
  2. M&M Software GmbH, St. Georgen, Hannover
  3. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Passwortmanager

    1Password bietet sichere Passwörter beim Grenzübertritt

  2. QD-LCD mit LED-BLU

    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing

  3. Amazon, Maxdome, Netflix und Co.

    EU will europäische Filmquote etablieren

  4. XPS 13 (9365) im Test

    Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen

  5. Glaskorrosion

    CCDs in alten Leicas werden nicht mehr gratis ausgetauscht

  6. Zweitbildschirm

    Duet Display macht iPad Pro zum Zeichentablett für Mac und PC

  7. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  8. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  9. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  10. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Hmm vor 2-3 Monaten hieß es noch vor 2020...

    gaym0r | 10:18

  2. Re: Wer braucht schon Kunden?

    ArcherV | 10:17

  3. Re: Pay to Win?

    david_rieger | 10:17

  4. Re: Die EU will hahaha...

    Niaxa | 10:16

  5. Die Zukunft schon heute...

    VigarLunaris | 10:14


  1. 10:19

  2. 10:00

  3. 09:35

  4. 09:03

  5. 07:28

  6. 07:14

  7. 16:58

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel