Abo
  • Services:
Anzeige
Nanokäfig: Öffnen und Schließen unter Einwirkung von Temperatur
Nanokäfig: Öffnen und Schließen unter Einwirkung von Temperatur (Bild: Sissel Juul/Duke University)

Roboter Nanoroboter aus DNA sollen Arznei ausliefern

Wissenschaftler aus Dänemark, Italien und den USA haben aus DNA kleine Käfige gebaut, die als Nanotransportmittel dienen sollen. Mit ihrer Hilfe sollen Medikamente künftig an bestimmte Zellen im Körper ausgeliefert werden.

Anzeige

Wissenschaftler aus Europa und den USA haben Nanoroboter aus Desoxyribonukleinsäure (Deoxyribonucleic Acid, DNA) konstruiert. Die DNA-Roboter kapseln Enzyme ein und transportieren diese durch den Körper. An der Studie waren Forscher von der Universität Aarhus in Dänemark, der Universität von Rom sowie der Duke-Universität in Durham im US-Bundesstaat North Carolina beteiligt.

Der Nanoroboter besteht aus acht DNA-Molekülen, die die Forscher aus Molekülen aus dem menschlichen Körper geschaffen haben. Werden diese zusammengebracht, organisieren sie sich automatisch zu einem Nanokäfig. Darin sollen Enzyme eingefangen werden.

Öffnen bei Wärme

Durch Veränderung der Temperatur kann der Käfig geöffnet und geschlossen werden: Bei einer Temperatur von 37 Grad - also in etwa Körpertemperatur - öffne sich der Käfig, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift ACS Nano. Dann könne ein Enzym in den Käfig bugsiert werden.

Bedingung ist, dass das einzufangende Molekül kleiner ist als der Käfig, aber größer als die Öffnung zwischen den aus DNA-Strängen bestehenden Gitterstäben. Bei den Tests verwendeten die Forscher Meerrettichperoxidase (Horseradish Peroxidase, HRP), da dessen Aktivitäten leicht zu verfolgen sind.

Schließen bei Kälte

Wird der Nanokäfig dann auf 4 Grad gekühlt, schließt er sich um das HRP. Und ebenso öffnet er sich wieder, wenn die Umgebungstemperatur steigt. Das HRP behielt seine Eigenschaften, während es in dem Käfig eingeschlossen war. Es reagierte also mit Molekülen, die klein genug waren, in den Käfig einzudringen. Die Forscher konnten zudem in Kulturen nachweisen, dass der Nanokäfig mit seiner Ladung von Zellen absorbiert wird.

Anwendungsgebiet für die DNA-Nanoroboter wird die Medizin sein: Sie sollen Arzneimittel im Körper transportieren. Das Medikament soll direkt an die erkrankten Zellen ausgeliefert werden, was dessen Wirkung beschleunigen und die Nebenwirkungen verringern soll.


eye home zur Startseite
sskora 03. Dez 2013

Ich frage mich nur, wie der käfig geschlossen bleibt, sobald er den körper betritt, wo ja...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf / Krefeld
  3. Daimler AG, Gaggenau
  4. Continental AG, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 22,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  2. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  3. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  4. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  5. SpaceX

    Start von Trägerrakete Falcon 9 verschoben

  6. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  7. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  8. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  9. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert

  10. Merkels NSA-Vernehmung

    Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Everywhere: Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
Everywhere
Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
  1. Rockstar Games Weitere 5 Millionen verkaufte GTA-5-Spiele in drei Monaten
  2. Leslie Benzies GTA-Chefentwickler arbeitet an neuem Projekt
  3. Rockstar Games Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  1. Re: Ham se sich bei einem großen deutschen...

    ThorstenMUC | 12:42

  2. Re: Die 30 sek spots...

    TwoPlayer | 12:41

  3. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Kirschkuchen | 12:40

  4. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Rulf | 12:39

  5. Re: Mit guten Beispiel vorangehen, Golem

    marc_kap | 12:39


  1. 12:11

  2. 11:29

  3. 11:09

  4. 10:47

  5. 18:28

  6. 14:58

  7. 14:16

  8. 12:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel