• IT-Karriere:
  • Services:

Roboter: Hyundai will Boston Dynamics kaufen

Roboter sind in der Automobilproduktion verbreitet. Doch die Laufroboter von Boston Dynamics passen besser zu einem anderen Projekt von Hyundai.

Artikel veröffentlicht am ,
Laufroboter Spot: Boston Dynamics soll eine Milliarde US-Dollar wert sein.
Laufroboter Spot: Boston Dynamics soll eine Milliarde US-Dollar wert sein. (Bild: Boston Dynamics)

Wechselt Boston Dynamics erneut den Besitzer? Der japanische Technologiekonzern Softbank soll mit dem südkoreanischen Automobilhersteller Hyundai Motor über einen Verkauf des US-Tochterunternehmens verhandeln. Boston Dynamics ist bekannt für seine sehr guten Laufroboter.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  2. ORLEN Deutschland GmbH, Elmshorn

Die US-Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg hat von den Gesprächen berichtet. Sie beruft sich dabei auf mehrere Quellen mit Insider-Wissen. Einer der Informanten sagte, der Roboterhersteller werde mit einer Milliarde US-Dollar bewertet.

Keiner der Beteiligten äußert sich

Die Verhandlungen seien jedoch noch nicht abgeschlossen, das hätten die Quellen übereinstimmend gesagt, schreibt Bloomberg. Der Verkauf könne also auch noch platzen. Keines der drei Unternehmen wollte Bloomberg die Angelegenheit kommentieren.

Sollten sich Softbank und Hyundai einigen, wäre es der dritte Verkauf von Boston Dynamics in sieben Jahren: Ende 2013 kaufte Google das Unternehmen, um eine eigene Robotikabteilung aufzubauen. Als die Abteilung aufgelöst wurde, verkaufte Alphabet Boston Dynamics 2017 an Softbank.

Boston Dynamics entstand 1992 als Ausgründung des Massachusetts Institute of Technology (MIT). Das Unternehmen hat sich auf Laufroboter spezialisiert und sich dabei an der Natur orientiert. In der Szene genießt das Unternehmen für das robotische Laufen hohes Ansehen.

Die meisten Roboter sind Vierbeiner, wie der für das US-Militär entwickelte Lastenroboter Alpha Dog oder der robotische Hund Spot, der der erste kommerzielle Roboter von Boston Dynamics ist. Allerdings hat Boston Dynamics auch Zweibeiner wie den Atlas entwickelt, der beim Wettbewerb Darpa Robotics Challenge (DRC) zum Einsatz kam und der sogar Salti schlagen kann.

In der Autoproduktion dürften solche Roboter nicht gut unterzubringen sein, Besser passen sie zu Hyundais Projekt Elevate: Der südkoreanische Hersteller hat im vergangenen Jahr das Konzept eines Fahrzeugs vorgestellt, das wie ein normales Auto vier Räder hat. Diese sind jedoch an Beinen angebracht, die das Fahrzeug anheben und so mehr Bodenfreiheit für unwegsames Gelände ermöglichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

DeathMD 11. Nov 2020 / Themenstart

solange das Trumpeltier noch Präsident ist. Wäre doch ein schönes Abschiedsgeschenk.

Hotohori 10. Nov 2020 / Themenstart

Ach DAS Video. :D

Bouncy 10. Nov 2020 / Themenstart

Ja davon gehe ich auch mal stark aus, sie kosten sicherlich zwei Größenordnungen mehr...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

    •  /