Abo
  • Services:

Ähnlichkeiten mit Alpha Dog und Big Dog

HYQ erinnert an den Alpha Dog des US-Unternehmens Boston Dynamics. Der wird allerdings nicht hydraulisch, sondern von einem Verbrennungsmotor angetrieben. Der Alpha Dog und sein Vorgänger Big Dog zeichnen sich durch einen ungemein stabilen Stand aus. Selbst auf Glatteis oder durch einen beherzten Tritt in die Seite sind die beiden kaum aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Noch kein Tritt für HYQ

Stellenmarkt
  1. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden

"Wir haben unseren Roboter noch nicht getreten", bekennt Projektleiter Jonas Buchli im US-Wissenschaftsmagazin IEEE Spectrum. Aber die Art, wie HYQ gehe, ähnele dem Gang der Vierbeiner von Boston Dynamics auf geradezu unheimliche Weise. "Er sieht fast aus wie ein Tier."

In einem unterscheide sich ihr Ansatz am IIT von dem von Boston Dynamics, erklärte Claudio Semini, einer der Gründer des HYQ-Projekts, im vergangenen Jahr dem IEEE Spectrum: Die Vierbeiner von Boston Dynamics seien wie "eine Blackbox - keiner weiß wirklich, welche Designs, Materialien oder Kontroller sie benutzen". Die Italiener hingegen wollten ihren Roboter "so offen wie möglich gestalten."

Lidar und Arme

Derzeit hängt der Roboter an Schläuchen - der Hydraulikantrieb wird derzeit noch von extern betrieben. Der komplette Antrieb soll in der nächsten Ausbaustufe dazukommen. Außerdem wollen die Italiener die Sensorik um ein Lidar erweitern sowie dem Roboter weitere Aktoren verpassen: Er soll zwei Arme bekommen. "Wir wollen die Vorteile von Armen und Beinen kombinieren", erläutert Buchli. Eine mobile Plattform mit Fähigkeit auszustatten, Gegenstände zu greifen, eröffne einige interessante Möglichkeiten. Der Robo-Zentaur könnte künftig für alle Erkundungen etwa in Katastrophengebieten eingesetzt werden.

Die IIT-Forscher wollen den aktuellen Stand ihres Projektes auf der International Conference on Robotics and Automation (ICRA) vorstellen. Die Konferenz findet vom 14. bis zum 18. Mai 2012 in Saint Paul im US-Bundesstaat Minnesota statt.

 Roboter: HYQ wird zum robotischen Zentaur
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. ab 225€

razer 16. Mai 2012

der auch im artikel erwähnt wird..... wo auch genannt wird dass er dem sehr ähnlich...

thadrone 16. Mai 2012

Ja, über den Transportroboter von Boston Dynamics wurde hier schon einige male Berichtet...

Kelthur 16. Mai 2012

Habe mich mal in das Terrain etwas eingearbeitet und finde den Prototypen hier...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


      •  /