Abo
  • Services:
Anzeige
Exoskelett und Aila: Tiefsee und Weltall
Exoskelett und Aila: Tiefsee und Weltall (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Roboter: Exoskelett steuert Roboterdame Aila

Bequem zu tragen ist das Exoskelett mit seinen 20 Kilogramm sicher nicht. Aber dafür soll es Menschen ermöglichen, einen weit entfernten Roboter zu steuern und durch ihn die Umgebung zu ertasten.

Anzeige

Wie bringt man einen Roboter in weiter Ferne dazu, eine bestimmte Aufgabe zu erledigen? Er wird über ein Exoskelett ferngesteuert, durch das Menschen das spüren können, was der Roboter spürt.

Das Exoskelett wird wie ein Rucksack mit Schultergurten getragen, das Gewicht - immerhin rund 20 Kilogramm - liegt weitgehend auf der Hüfte. Das System hat zwei Arme, die jeweils an zwei Punkten mit den Armen des Trägers verbunden sind. So ließen sich die Bewegungen von Unter- und Oberarm erfassen, erklärt Martin Mallwitz vom Deutschen Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Bremen im Gespräch mit Golem.de. Der Roboter folge Bewegungen des Exoskeletts.

Pistolengriff statt Finger

Die Arme enden in Steuerungsgeräten, mit denen die Hände des Roboters bedient werden. Das Handinterface besteht aber nicht aus einer Nachbildung der menschlichen Hand, sondern lediglich aus einem Pistolengriff. Die Aktion, die die Roboterhand durchführen soll, etwa das Umlegen eines Schalters, wird vorprogrammiert und dann mit dem Pistolengriff ausgelöst.

  • Das am DFKI entwickelte Exoskelett  (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Es wiegt rund 20 kg und wird wie ein Rucksack getragen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Es erfasst die Bewegungen eines Menschen und überträgt sie auf einen Roboter. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Hand des Roboters wird über einen Pistolengriff gesteuert. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Roboterdame Aila kann mit dem Exoskelett animiert werden. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Das am DFKI entwickelte Exoskelett (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Arme und Hände sind mit Systemen zur Kraftrückkopplung ausgestattet. "Wenn das Zielsystem auf einen Widerstand trifft, spürt der Benutzer das", sagt Mallwitz. Das ermögliche es, beispielsweise einen Hebel vorsichtig zu bedienen, ohne die ganze Kraft eines Roboters einzusetzen.

Für die Roboterfernsteuerung seien zwei Anwendungsgebiete vorgesehen, erzählt Mallwitz. Roboter sollen bei Einsätzen im Weltall oder in der Tiefsee gesteuert werden. Beim Tag der offenen Tür am heutigen Dienstag, dem 29. April steuert ein DFKI-Mitarbeiter mit dem Exoskelett Aila einen etwa lebensgroßen Humanoiden mit weiblichen Formen.

ISS-Schalttafel

Zusammen mit der Roboterdame haben die Bremer mit Aila eine Schalttafel aufgestellt, die nach einem Vorbild auf der Internationalen Raumstation (ISS) gestaltet ist. Daran werden Weltraumanwendungen für Roboter getestet.

Für den Tiefseeeinsatz haben die Bremer Robotiker einen speziellen druckempfindlichen Greifer konstruiert, mit dem Rohrleitungen untersucht werden sollen. Gesteuert werden kann der Seagrip mit dem Exoskelett: Über die Kraftrückkopplung kann der Bediener beispielsweise ertasten, ob das Rohr ein Leck hat.


eye home zur Startseite
spambox 30. Apr 2014

Marketing. Der Hersteller will Geld und Ruhm. Eine komplett sinnvolle Maschine brächte...

das Keks 30. Apr 2014

Die Steuerung sollte doch etwas direkter möglich sein.

Torros 30. Apr 2014

Aus dem Artikel: "Arme und Hände sind mit Systemen zur Kraftrückkopplung ausgestattet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Halle (Saale), Magdeburg
  2. ROMA KG, Burgau
  3. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Obertshausen
  4. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox 360 Controller für Windows USB 19,99€, Samsung...
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. MSI WS60-6QJE316H11 Workstation mit 15.6"-UHD-Display, E3...

Folgen Sie uns
       


  1. Stewart International Airport

    New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

  2. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  3. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  4. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  5. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  6. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  7. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  8. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  9. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  10. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. Apple Planet der affigen Fernsehshows
  2. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Format?!

    violator | 11:24

  2. Wie löst man das Problem?

    Lemo | 11:20

  3. Re: Der Preis...

    ChMu | 10:23

  4. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    Niaxa | 10:03

  5. Re: First World Problems

    ChMu | 10:02


  1. 10:41

  2. 20:21

  3. 11:57

  4. 09:02

  5. 18:02

  6. 17:43

  7. 16:49

  8. 16:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel