Roboter: Deutsches Unternehmen URG kauft Pepper-Entwickler

Die United Robotics Group aus Bochum übernimmt den französischen Entwickler des Roboters Pepper.

Artikel veröffentlicht am , Daniel Ziegener
Die Produktion von Pepper wurde 2021 vorerst eingestellt.
Die Produktion von Pepper wurde 2021 vorerst eingestellt. (Bild: Alex Knight/Unsplash)

Die deutsche United Robotics Group übernimmt die Robotik-Abteilung der Softbank Group. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das in Paris ansässige Unternehmen Softbank Robotic Europe wird damit wieder zu seinem früheren Namen Aldebaran zurückkehren, den es bis zur Übernahme durch Softbank im Jahr 2014 trug.

Stellenmarkt
  1. Java Entwickler (m/w/d)
    uniVersa Lebensversicherung a. G., Nürnberg
  2. Spezialist (m/w/d) Systeme / Anwendungen
    MVV Netze GmbH, Mannheim
Detailsuche

Das bekannteste Produkt von Softbank Robotic Europe war der humanoide Roboter Pepper, der 2014 vorgestellt wurde. Zu Beginn der Coronapandemie wurde der Roboter von einigen Supermärkten eingesetzt, um auf die neuen Abstandsregeln hinzuweisen. Ansonsten war Pepper für Softbank nicht erfolgreich genug, so dass die Japaner die Produktion 2021 vorerst einstellten. Im Sommer 2021 wurden bei SRE 40 Prozent der Belegschaft entlassen.

Aldebaran war nicht das einzige Robotikunternehmen im Besitz des japanischen Konzerns. Im Juni 2017 kaufte Softbank das Robotikunternehmen Boston Dynamics. Zum Deal gehört auch, dass Softbank in Zukunft einen Anteil von 24,9 Prozent an United Robotics hält.

"Wir freuen uns, SBRE mit mehr als 180 außergewöhnlich motivierten Robotik-Spezialisten begrüßen zu dürfen", sagt United-Robotics-Group-CEO Thomas Hähn. "Dies ist für uns ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur weiteren Internationalisierung unseres Unternehmens." Der gute Ruf von Aldebaran würde der URG helfen, ihr Potential auszubauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mercedes-Benz EQE im Praxistest
Im Wendekreis des Polo

Die Businesslimousine EQE von Mercedes-Benz überzeugt im Praxistest mit hoher Reichweite und Komfort. Doch welchen Schnickschnack braucht man wirklich?
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

Mercedes-Benz EQE im Praxistest: Im Wendekreis des Polo
Artikel
  1. Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
    Windows XP
    Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

    Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

  2. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

  3. Spider-Man Remastered: Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher
    Spider-Man Remastered
    Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher

    Sony arbeitet an einem Launcher für Playstation-Spiele auf Windows-PC. Das dürfte weitreichende Folgen haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /