Abo
  • Services:

Roboter: Bonner Universität stellt neuen Robofußballer vor

Wissenschaftler der Bonner Universität haben einen neuen humanoiden Roboter konstruiert, mit dem sie ihren Titel im Robocup verteidigen wollen. Tüftler können den 1 Meter großen Open-Source-Roboter auch nachbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nimbro-OP: ein Meter großes Leichtgewicht
Nimbro-OP: ein Meter großes Leichtgewicht (Bild: Felix Oprean/Uni Bonn)

Nimbro-OP heißt die neue Hoffnung der Bonner Universität im Roboterfußball: Der knapp einen Meter große Open-Source-Roboter ist als Forschungsplattform gedacht, soll aber auch in der sogenannten Teen-Size-Klasse des Robocup antreten.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg

95 Zentimeter ist der humanoide Roboter groß. Dank Leichtbaumaterialien wie Aluminium und kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff wiegt er aber nur 6,6 Kilogramm. Er geht auf zwei Beinen, die von jeweils sechs Aktoren bewegt werden. In seinen Armen hat er je drei Aktoren, zwei weitere sitzen im Hals.

Steuerungsrechner mit Zweikernprozessor

Gesteuert wird der Roboter mit einem Zweikernprozessor, einem AMD E-450 mit einer Taktrate von 2 x 1,65GHz. Als Arbeitsspeicher stehen ihm 2 GByte zur Verfügung. Hinzu kommt eine SSD mit einer Kapazität von 64 GByte. Als Schnittstellen stehen USB 3.0, HDMI, Gigabit Ethernet und WLAN (802.11b/g/n) zur Verfügung. Der Computer kann mit Linux oder Windows betrieben werden.

  • Ballsicher: Der Roboter Nimbro-OP, der an der Universität in Bonn entwickelt wurde (Foto: Felix Oprean/Uni Bonn)
  • Die Erwartungen sind hoch: Die Bonner sind im Roboterfußball sehr erfolgreich. (Foto: Felix Oprean/Uni Bonn)
Ballsicher: Der Roboter Nimbro-OP, der an der Universität in Bonn entwickelt wurde (Foto: Felix Oprean/Uni Bonn)

Der Roboter sieht mit einer Weitwinkelkamera. Ein Gyroskop und ein Beschleunigungssensor sorgen dafür, dass der Roboter sicher geht und beim Schießen nicht umfällt. Als Energiespeicher dient ein Lithium-Polymer-Akku.

Die Entwickler hätten sich "um ein möglichst einfaches Design bemüht, damit auch andere wissenschaftliche Arbeitsgruppen den Roboter als Grundlage nutzen, modifizieren und eventuell auch reparieren können", erklärt Sven Behnke, Leiter der Arbeitsgruppe Autonome Intelligente Systeme an der Bonner Universität. So haben sie beispielsweise auf Hände verzichtet. Die Arme enden in rundlichen Stummeln. Die braucht ein Fußballer ohnehin nur selten - etwa um nach einem Sturz aufzustehen. Dazu reichen die angedeuteten Hände des Nimbro-OP aus.

Kaufen ober bauen

Interessenten können den Roboter kaufen - die Bonner bieten ihn bis Ende des Jahres für 20.000 Euro an. Für Endverbraucher sei der Roboter aber nicht geeignet, sagt Behnke. Zielgruppe seien "Wissenschaftler, die Roboter auf dieser Hard- und Software basierend programmieren wollen." Wer den Kaufpreis nicht aufbringen kann, kann den Roboter auch selbst nachbauen - der Bauplan und der Quelltext der Linux-Software stehen auf der Projektwebsite zur Verfügung.

Teen Size ist eine Unterkategorie der Humanoiden-Liga im Robocup. Die Teen-Size-Roboter sind zwischen 1 und 1,2 m groß. Die kleineren Kid-Size-Roboter sind zwischen 30 und 60 cm groß, die Adult-Size-Roboter größer als 1,3 m. Die Bonner sind überaus erfolgreich im Roboterfußball: Seit 2009 haben sie die Teen-Size-Liga des Robocup jedes Jahr gewonnen. 2008 waren sie beste in der Kid-Size-Klasse.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 1.099€

elgooG 04. Nov 2012

Keine Sorge, die Sargnägel sorgen dafür, dass du auch die selben Probleme bekommst. In...

ichbinhierzumfl... 30. Okt 2012

vor allem wie er schiesst, mit der picke =)


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /