Abo
  • Services:

Robot Operating System: Roboter sind unsicher und können übernommen werden

Einen fremden Roboter über das Internet fernzusteuern, ist gar nicht so schwierig, haben US-Forscher festgestellt. Sie fanden diverse Roboter über das Netz und übernahmen die Kontrolle über einen. Die Wissenschaftler warnen vor dieser Schwachstelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Aldebarans Roboter Nao läuft mit ROS - Secure Robot Operating System (SROS) ist in Planung.
Aldebarans Roboter Nao läuft mit ROS - Secure Robot Operating System (SROS) ist in Planung. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Mal sehen, was die Konkurrenz in ihrem Labor so macht? Dem Kollegen das Bier aus dem Kühlschrank stibitzen? Das sei kein Problem, sagt Stefanie Tellex. Mit Hilfe von Robotern lasse sich allerlei Unfug anstellen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart

Tellex ist Wissenschaftlerin an der Brown University in Providence im US-Bundesstaat Rhode Island. Zusammen mit ihrem Team hat sie über das Internet nach Robotern gesucht, auf denen das quelloffene Betriebssystem Robot Operating System (ROS) läuft. Dabei fanden die Forscher mehr als 100 Roboter, auf die über das Netz zugegriffen werden konnte. Darunter war auch ein Roboter in ihrem eigenen Labor.

Und nicht nur das: Es ist zudem möglich, die Roboter aus der Ferne zu bedienen. Die Brown-Forscher verschafften sich Zugang zu einem Roboter der Universität von Washington in Seattle - nicht ohne vorher den Eigentümer um sein Einverständnis zu fragen. Tellex und ihre Kollegen konnten Daten der Sensoren auslesen und den Roboter herumfahren lassen.

Das stelle ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko dar, warnen die Forscher, zumal Roboter immer stärker vernetzt werden, auch um voneinander zu lernen. Es sei möglich, fremde Roboter für harmlose Scherze zu nutzen. Ebenso gut könnten die Roboter aber auch dazu genutzt werden, um Konkurrenten auszuspionieren oder sogar, um ihre Arbeit zu sabotieren.

"Da die Robotik immer weiter Fortschritte macht und sich in der ganzen Welt verbreitet, ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass diese Systeme sicher eingesetzt werden", sagte Tellex dem US-Wissenschaftsmagazin Technology Review.

ROS läuft auf verschiedenen Robotern

Das Robot Operating System ist ein Open-Source-Framework, das auf vielen Robotern läuft, darunter der Personal Robot 2 von Willow Garage oder der Nao von Aldebaran Robotics, und auf dem Anwendungsentwickler aufbauen können. Zu dem System gehören Bibliotheken sowie Algorithmen unter anderem für das Computersehen, die Navigation oder die Manipulation.

Die erste Version wurde 2007 veröffentlicht. Damals hätten die Initiatoren darauf hingewiesen, dass die Betreiber darauf achten sollen, ihre Roboter abzusichern, sagte Brian Gerkey, Chef der Stiftung Open Robotics, die ROS betreut. Derzeit arbeitet Open Robotics an der zweiten Version von ROS, die sicherer sein soll. Zudem ist eine weitere Version, das Secure Robot Operating System (SROS), in Planung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,49€
  2. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...
  3. 259,00€
  4. (u. a. One 219,99€)

bionade24 24. Jul 2018

Ich bin jetzt über ein Jahr in einem RoboCup Team und wir nutzen (logischerweise) ROS...

ElMario 24. Jul 2018

*kwT*

bionade24 24. Jul 2018

Also ich kenn die sehrwohl und habe bei meinen Servern alles was nicht nötig ist mit...


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
      Mars Insight
      Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

      Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

      1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
      2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
      3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

        •  /