Abo
  • IT-Karriere:

ROBOT-Angriff: Arbeitsagentur nutzt uralte Cisco-Geräte

Die Webseiten der Arbeitsagentur waren für den ROBOT-Angriff auf TLS verwundbar. Damit hätte ein Angreifer Datenverkehr entschlüsseln können. Verantwortlich dafür waren vermutlich uralte Cisco-Loadbalancer.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Note F für jobboerse.arbeitsagentur.de
Note F für jobboerse.arbeitsagentur.de (Bild: Screenshot)

Die Webseite der Bundesagentur für Arbeit war bis vor kurzem in Sachen TLS-Sicherheit nicht gerade vorbildlich. In einem Tweet wies der IT-Sicherheitsexperte Thorsten Schröder darauf hin, dass die Webseite beim SSL-Labs-Test die schlechteste Bewertung F erhielt.

Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen

Der Grund dafür: Die Webseite war für den ROBOT-Angriff auf RSA verwundbar. Da die Webseite zudem ausschließlich alte Cipher mit RSA-Verschlüsselung und ohne Forward Secrecy unterstützte, war dies besonders kritisch. Konkret hätte ein Angreifer damit sämtlichen verschlüsselten Datenverkehr zu der Webseite entschlüsseln können.

Der ROBOT-Angriff ist dann möglich, wenn eine Webseite auf verschiedene Fehler bei der RSA-Entschlüsselung unterschiedlich reagiert. Anhand des Verhaltens der Seite lässt sich somit eine sehr zuverlässige Zuordnung zu einem bestimmten Gerät herleiten. Die Webseite der Arbeitsagentur nutzte dabei vermutlich einen Loadbalancer aus der ACE-Serie der Firma Cisco. Für diese Loadbalancer gibt es keine Sicherheitsupdates mehr. Cisco hat bereits 2013 die Unterstützung eingestellt.

Arbeitsagentur hat einige Probleme behoben

Wir hatten die Arbeitsagentur um eine Stellungnahme gebeten. Die Haupt-Webseite unter www.arbeitsagentur.de ist demnach inzwischen nicht mehr verwundbar, offenbar wurde das betreffende Gerät nach unserer Anfrage ersetzt. Laut der Arbeitsagentur lag das Problem bei einem externen Dienstleister.

Weiterhin verwundbar sind jedoch zahlreiche Subdomains. Darunter sind auch Webseiten, auf denen Zugangsdaten übertragen werden, beispielsweise jobboerse.arbeitsagentur.de. Laut der Pressespecherin der Arbeitsagentur sollen diese in Kürze auch umgestellt werden.

Zur verwendeten Hardware wollte sich die Sprecherin nicht äußern. Da man täglich mit Hackerangriffen aus aller Welt zu kämpfen habe, könne man solche Informationen nicht preisgeben, da diese den Angreifern helfen könnten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

quasides 12. Mär 2018

stimmt schon das solche infos angreifern helfen können. freilich bietet verschweigen...

megazocker 10. Mär 2018

Der danze ÖD hat damit ein Problem Diese Geldgeber haben null Verständnis für das was an...

Anonymer Nutzer 10. Mär 2018

Was sie dafür bezahlt hatten? 60 Millionen oder so? ...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /