Verfügbarkeit und Fazit

Der Q7 Max+ mit Absaugstation wird unter anderem bei Amazon derzeit für 620 Euro angeboten, bei Ebay kostet er 650 Euro. Das Modell gibt es in Weiß oder Schwarz.

Stellenmarkt
  1. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
  2. Systemverantwortlicher (m/w/d) Modul - Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Berlin, Chemnitz, Gifhorn
Detailsuche

Zudem bietet Roborock den Q7 Max wahlweise in Weiß oder Schwarz für 450 Euro bei Ebay an, bei Amazon kostet der Saugroboter derzeit 500 Euro. Roborock ist nach eigenen Angaben dabei, weitere Händler mit den Geräten zu versorgen. Zum Vergleich: Den Roborock S5 Max gibt es derzeit im Onlinehandel für um die 350 Euro.

Golem.de hat bei Roborock nachgefragt, wie teuer die Ersatzstaubbeutel für die Absaugstation sein werden, hat aber noch keine Antwort darauf erhalten. Wir werden die Information nachtragen, sobald sie uns vorliegt. Auf der Roborock-Homepage gibt es keine Preisangaben oder Bezugsmöglichkeiten für Zubehör für die Saugroboter des Herstellers.

Fazit

Der Roborock Q7 Max+ ist ein Saug- und Wischroboter mit dazu passender Absaugstation. Der Q7 Max ist das offizielle Nachfolgemodell des S5 Max - also ohne Absaugstation. Wer den S5 Max besitzt, sollte nur wechseln, wenn die Absaugstation benötigt wird. Denn bei der Saug- und Wischleistung gibt es keine Unterschiede - das neue Modell ist lediglich etwas leiser, dafür aber mühsamer zu reinigen.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Q7 Max hat eine Vollgummibürste, die mit langen Haaren weniger Probleme machen soll. Aber das Gegenteil ist der Fall: An der Bürste selbst bleiben zwar weniger Haare hängen, dafür wickeln sie sich um die kleinen Rädchen der Bürste. Dort lassen sie sich nur schwer entfernen - ein Rückschritt im Vergleich zur Bürste beim S5 Max.

Angenehmerweise kann der Q7 Max wie das Vorgängermodell auch in Häusern mit mehreren Etagen unkompliziert genutzt werden. Die App-Steuerung ist zufriedenstellend, aber im Alltag können einige sonderbare Eigenheiten nerven. In den meisten Wohnungen und Häusern sollte die Akkuleistung für eine Reinigung aller Räume ausreichen. Schade, dass Roborock weiterhin Potenzial verschenkt, indem der Saugroboter den Reinigungsvorgang trotz ausreichender Akkureserve zu früh unterbricht.

  • Roborock Q7 Max (Bild: Roborock)
  • Roborock Q7 Max (Bild: Roborock)
  • Roborock Q7 Max (Bild: Roborock)
  • Roborock Q7 Max (Bild: Roborock)
  • Roborock Q7 Max (Bild: Roborock)
  • Roborock Q7 Max+ mit Absaugstation (Bild: Roborock)
  • Roborock Q7 Max+ mit Absaugstation (Bild: Roborock)
  • Roborock Q7 Max+ mit Absaugstation (Bild: Roborock)
  • Roborock Q7 Max+ mit Absaugstation (Bild: Roborock)
Roborock Q7 Max (Bild: Roborock)
Roborock Q7 Max+ Saugroboter mit Absaugstation, Automatische Staubabsaugung, 4200 Pa, LIDAR-Navigation, APP-Sprachsteuerung, Modell 2022 (Weiß)

Die Absaugstation macht ordentlich Krach, schafft es aber durch ihre hohe Saugleistung, den Staubbehälter meist sauber zu bekommen. Gelingt das nicht, müssen wir manuell eingreifen, um etwa verhedderte Haare aus der Hauptbürste zu entfernen.

Trotz Absaugstation muss der Saugroboter regelmäßig per Hand gereinigt werden. Das bedeutet, dass die Zeitersparnis bei der Wartung vergleichsweise gering ist. Der Aufpreis von etwa 200 Euro für die Absaugstation ist hoch, bedenkt man den überschaubaren Nutzen. Hinzu kommen noch die Verbrauchskosten für Staubbeutel, die sich derzeit nicht abschätzen lassen. Schade, dass Roborock bei der Absaugstation nicht ebenfalls auf einen Betrieb ohne Staubbeutel setzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Roborock Q7 Max+ - Absaugstation mit begrenztem Nutzen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Vögelchen 10. Mai 2022 / Themenstart

Um das zu verstehen, müsste man halt wissen, wie die Sprache funktioniert. Es ist einer...

NAUF 08. Mai 2022 / Themenstart

Ich kann wirklich keinem der genannten Punkte zustimmen. Bei ordnungsgemäßer Nutzung...

Bluejanis 06. Mai 2022 / Themenstart

Den S7 gibt es ebenfalls mit Station. Wie sieht der Vergleich zwischen diesen beiden aus?

Mad55 05. Mai 2022 / Themenstart

Habe gerade den großen Bruder S7 MaxV Ultra bekommen und die Station setzt die gleichen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Agile Softwareentwicklung
Einfach mal so drauflos programmiert?

Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
Von Frank Heckel

Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
Artikel
  1. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  2. Spielebranche: Management möchte Electronic Arts verkaufen
    Spielebranche
    Management möchte Electronic Arts verkaufen

    EA-Chef Andrew Wilson will eine Firma verkaufen - seine. Verhandlungen soll es mit Amazon, Apple und zuletzt mit Disney gegeben haben.

  3. Konkurrenz zu Spotify und Apple Music: Amazon Music Unlimited wird für Prime-Abonnenten teurer
    Konkurrenz zu Spotify und Apple Music
    Amazon Music Unlimited wird für Prime-Abonnenten teurer

    Der Rabatt für Amazon Music Unlimited verringert sich für Prime-Abonnenten erheblich. Außerdem steigt der Preis für das Amazon-Music-Abo für ein Echo-Gerät.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /