Abo
  • Services:
Anzeige
Der Robopin weist den Weg.
Der Robopin weist den Weg. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Robopin: Fujitsus Wegweiser aus dem Wall-E-Universum

Der Robopin weist den Weg.
Der Robopin weist den Weg. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Fujitsu weist mit einem kleinen, stationären Roboter den Weg durch eine Ausstellung oder Messe. Der sympathische Robopin verwendet dazu Informationen aus Beacons und erinnert ein wenig an eine der Figuren aus dem Pixar-Film Wall-E.

Wer das erste Mal Fujitsu Robopin sieht und Wall-E kennt, denkt sofort an Eve, den eleganten, aber auch tödlichen Kampfroboter aus Pixars Animationsfilm. Waffen fehlen Robopin zum Glück, stattdessen nutzt der kleine stationäre Roboter seine Arme, um Besuchern den Weg zu weisen.

Anzeige

Fujitsu verzichtet dabei bewusst auf eine menschenähnliche Gestalt. Das Gerät kann Kopf und Arme bewegen und erfüllt seine Funktion alleine schon deswegen recht gut, weil die Form sofort sympathisch wirkt.

  • Robopin ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... weist den Weg mit unterschiedlichen Gesten. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das Projekt gehört zu Fujitsus Human Centric AI. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Robopin nutzt nicht immer seine Arme. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Robopin ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Der Roboter weist den Weg individuell, denn er weiß, wo der Besucher zuvor war und welcher Interessensgruppe er angehört, sofern die Infrastruktur vorhanden ist. Robopin interpretiert Beacons, die der Besucher trägt und die etwa in einem Namensschild stecken können. Das System ist darauf ausgelegt, dass die Route des Anwenders beispielsweise in einer Ausstellung kontinuierlich überwacht wird. Anhand dieser Daten entscheidet der Robopin, wohin die nächste Wegempfehlung führt. Er weist auch Besucher darauf hin, wenn sie eventuell auf dem Weg etwas verpasst haben. Im Beacon können weitere Informationen gesammelt werden, um beispielsweise Interessensgruppen oder den Beruf des Besuchers zu definieren, damit Robopin genauere Empfehlungen anbieten kann.

Technisch funktioniert das System mit Bluetooth Low Energy. Damit wird auch die notwendige Reichweite für das Erkennen der Besucher erreicht.

Derzeit lässt sich der Robopin nicht kaufen. Der Roboter gilt Fujitsu-intern als Demonstrationsprojekt und spricht nur Japanisch. Wann und ob der Wegweiser auf den Markt kommt, ist unbekannt.


eye home zur Startseite
elgooG 19. Mai 2016

Das Design stammt sicher von Tenga. :D

as (Golem.de) 18. Mai 2016

Hallo, nein, das ist ein Fehler. Dieser Videoteil ist auch von mir, musste aber wegen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Saarlouis
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-17%) 49,99€
  2. 16,01€ zzgl. 5€ Versand
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C
  2. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. Electronic Arts "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

  1. Re: Warum die Aufregung?

    PlonkPlonk | 05:21

  2. Re: Na endlich

    ceysin | 03:03

  3. Re: gestern vdsl50 erstmals getestet

    bombinho | 02:54

  4. Re: Private geben sich selbst Todesstoß

    ve2000 | 02:21

  5. Re: 80 Prozent nutzen die kostenfreien SD-Varianten.

    ve2000 | 02:13


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel