Abo
  • Services:
Anzeige
Robohon: Cloud-Dienst nur in Japan verfügbar
Robohon: Cloud-Dienst nur in Japan verfügbar (Bild: Sharp)

Robohon: Sharps Roboter-Phone wird teuer

Robohon: Cloud-Dienst nur in Japan verfügbar
Robohon: Cloud-Dienst nur in Japan verfügbar (Bild: Sharp)

Ob seine Anschaffung sinnvoll ist, sei dahingestellt, lustig ist er auf jeden Fall: Robohon, eine Mischung aus humanoidem Roboter und Smartphone. Sharp will ihn im kommenden Monat auf den Markt bringen - allerdings zu einem recht happigen Preis.

198.000 Yen, umgerechnet 1.600 Euro, soll Robohon kosten. Er ist ein Smartphone in Form eines Roboters oder ein Roboter zum Telefonieren. Der japanische Konzern Sharp hatte ihn im vergangenen Herbst vorgestellt.

Anzeige

Robohon ist knapp 20 cm groß und wiegt 390 Gramm. Er sieht aus wie ein kleiner, humanoider Roboter, ist aber in erster Linie ein Smartphone. Das Display ist auf dem Rücken des Roboters angebracht. Es hat eine Diagonale von 2 Zoll und eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Der Prozessor ist ein Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Robohon unterstützt LTE und WLAN (802.11b/g/n).

Das Display ist auf der Rückseite

Zum Telefonieren wird der Roboter wie ein herkömmliches Telefon ans Ohr gehalten - ob das merkwürdig aussieht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Bedient wird Robohon über das Display, das ein Touchscreen ist.

Allerdings versteht der Roboter auch Sprachbefehle des Nutzers, die er mit einer Geste und Augenklimpern quittiert. Robohon erfüllt zudem weitere Funktionen, die vom Smartphone bekannt sind: Er empfängt Nachrichten oder dient als Terminkalender, wobei er Nachrichten und Termine vorliest.

Robohon kann laufen, tanzen und Bilder projizieren

Wie ein herkömmliches Smartphone hat auch Robohon eine Kamera, die Bilder und Videos aufnimmt. Zudem verfügt er über einen kleinen Projektor, mit dem sich die Bilder und Videos wiedergeben lassen. Wie es sich für einen Roboter gehört, kann Robohon auch laufen und tanzen.

  • Robohon beim Telefonieren (Bild: Sharp)
  • Das Display von Robohon (Bild: Sharp)
  • Robohon beim Tanzen (Bild: Sharp)
  • Eine Videoaufnahme mit Robohon (Bild: Sharp)
  • Robohons eingebauter Projektor (Bild: Sharp)
  • Sharps Roboter-Smartphone Robohon (Bild: Sharp)
Robohon beim Telefonieren (Bild: Sharp)

Sharp will Robohon im Mai auf den Markt bringen. Allerdings wohl nur in Japan: Die internationale Website für das Produkt hat ein Overlay, das besagt, dass Robohon über einen Cloud-Dienst aktiviert wird. Der stehe aber nur Nutzern in Japan zur Verfügung.


eye home zur Startseite
M.P. 14. Apr 2016

Kann sich dieser süße Roboter mit seinen Roboterhänden an Haar oder Ohrmuschel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Dresden, Zwickau
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  3. BERLIN-CHEMIE AG, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Quantencomputer

    Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums

  2. Gespräche mit Musik-Labels

    Tesla will eigenen Musikstreamingdienst starten

  3. MacOS High Sierra

    Apple blockiert Kernel-Extensions von Drittanbietern

  4. Youtube VR180

    Neues Kombi-Filmformat für 360-Grad- und Standardvideos

  5. Elektromobilität

    Porsche will jedes zweite Fahrzeug als E-Auto verkaufen

  6. Messenger-Dienste

    Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

  7. Zahlungsabwickler

    Start-Up Stripe kommt nach Deutschland

  8. Kaspersky

    Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde

  9. EA Sports

    NHL 18 soll Hockey der jungen Spielergeneration bieten

  10. Eviation

    Alice fliegt elektrisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Whole Foods Market Amazon kauft Bio-Supermarktkette für 13,7 Milliarden Dollar
  2. Kartengebühren Transaktionen in Messages können teuer werden
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  2. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker
  3. Ionencomputer Wissenschaftler müssen dumme Dinge sagen dürfen

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Re: Ist das neu?

    PhilSt | 08:57

  2. Re: Re:

    Komischer_Phreak | 08:56

  3. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Stippe | 08:51

  4. Re: Kreative...

    Jens Schellhase | 08:49

  5. Re: Im September ist Wahl

    Flome1404 | 08:49


  1. 09:00

  2. 08:53

  3. 07:41

  4. 07:29

  5. 07:16

  6. 19:16

  7. 18:35

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel