• IT-Karriere:
  • Services:

Robocop: Dubai führt Polizeiroboter für Patrouillen ein

Dubais Polizei will künftig kleine unbemannte Fahrzeuge zur Überwachung einsetzen. Sie sollen Menschenmengen beobachten und mit biometrischen Funktionen nach gesuchten Personen fahnden. Zudem werden Kamerabilder an die Zentrale geliefert.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonomes Polizeifahrzeug O-R3
Autonomes Polizeifahrzeug O-R3 (Bild: OTSAW)

Die Polizei in Dubai hat selbstfahrende Miniatur-Polizeiautos in ihren Dienst gestellt, die zum Jahresende 2017 auf den Straßen unterwegs sein sollen, um Menschen und Fahrzeuge zu überwachen. Eine biometrische Software an Bord solle nach gesuchten Straftätern Ausschau halten, berichtet Gulfnews. Die Fahrzeuge sind kleiner als herkömmliche Autos und haben keine Fahrerkabine.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Papierfabrik Palm GmbH & Co KG, Aalen

Im Fahrzeug ist eine Drohne eingebaut, die bei Bedarf gestartet wird und Übersichtsaufnahmen an die Polizei liefert. Auch der Roboter selbst ist mit Kameras ausgerüstet. Er verfügt zur Orientierung über eine Wärmebildkamera, ein Lidar zur optischen Abstands- und Geschwindigkeitsmessung sowie über GPS.

Die Sicherheitsroboter werden von der Firma OTSAW Digital aus Singapur hergestellt und als O-R3 bezeichnet. Dubai ist die erste Stadt der Welt, die O-R3 nutzen will, wie die Polizei mitteilte. Was das System kostet, und wie viele Roboter eingesetzt werden, ist nicht bekannt.

  • Autonomes Polizeiauto OTSAW O-R3 (Bild: OTSAW)
  • Autonomes Polizeiauto OTSAW O-R3 (Bild: OTSAW)
  • Autonomes Polizeiauto OTSAW O-R3 (Bild: OTSAW)
  • Kamerabild aus dem OTSAW O-R3 (Bild: OTSAW)
Kamerabild aus dem OTSAW O-R3 (Bild: OTSAW)

Auf seiner Firmenwebsite beschreibt OTSAW sein fahrerloses Fahrzeug als wegweisend für die Zukunft der Polizeiverwaltung in Großstädten. O-R3 solle eine 360-Grad-Überwachung ermöglichen.

Brigadier Khalid Nasser Al Razooqi, Direktor der Smart-Services-Abteilung bei der Polizei in Dubai, sagte Gulfnews: "Der Roboter kann Menschen in jedem Bereich erkennen, verdächtige Objekte identifizieren und Verdächtige verfolgen. Er wird in touristischen Destinationen in Dubai eingesetzt werden."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Gandalf2210 01. Jul 2017

Dafür ist die ausklappbare selbstschuss Anlage da. Wenn man die Personen identifizieren...

Gandalf2210 01. Jul 2017

Es gibt nun Mal Gegenden wo auch die Polizei nicht mehr hingeht. Da wäre so ein Gerät...

Juge 30. Jun 2017

Ständig neue Meldungen, was in Dubai bahnbrechendes eingeführt wird. Vor einigen Monaten...

narfomat 30. Jun 2017

das zweite is richtig geil. aber heutzutage würde das ding net mehr mit normaler munition...

ArcherV 30. Jun 2017

Köln Messe


Folgen Sie uns
       


Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020)

Die Entwicklung des Flugsimulator zeigt die beeindruckenden Fortschritte der Spielegrafik in den letzten Jahrzehnten.

Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020) Video aufrufen
Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Disney+: Die Simpsons endlich im richtigen Format
    Disney+
    Die Simpsons endlich im richtigen Format

    Disney hat einen lästigen Fehler im Katalog von Disney+ behoben - viele andere bleiben.
    Von Ingo Pakalski

    1. Videostreaming Disney+ funktionierte auf einigen Samsung-TVs nicht
    2. Konkurrenz für Netflix und Prime Video Telekom bietet Disney+ wieder vergünstigt an
    3. Disney+ Disney entfernt Inhalte aus deutschem Streamingabo

      •  /