• IT-Karriere:
  • Services:

Jugendschutz und Fazit

Wir hatten den Eindruck, beim Spielen relativ oft um den Einsatz von echtem Geld gebeten zu werden. Ein gefühlt großer Anteil der Minigames lässt sich gar nicht sinnvoll nutzen, ohne Robux zu kaufen - was dann mit mindestens 1,09 Euro zu Buche schlägt. Wir gaben kein Geld aus, sondern klickten dann "Spiel verlassen" und starteten das nächste Minigame.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Weil am Rhein
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main

Wer nicht nur spielen will, muss sich in Roblox Studio einarbeiten. Der Editor hat zwar längst nicht den Funktionsumfang eines professionellen Werkzeuges, ist aber recht komplex. Auf einer eigenen Webseite gibt es in Schritt-für-Schritt-Anleitungen technische Hilfe. Roblox bemüht sich, sein Studio bei Eltern als Plattform zu etablieren, mit der Kinder den Einstieg in die Programmierung lernen können.

Allerdings finden wir das Tool dafür zu kompliziert, ohne dass es entsprechend mächtige Möglichkeiten bietet. Für den Einstieg ins Programmieren würden wir eher Titel wie Google Game Builder (Bericht auf Golem.de) empfehlen.

Für das Erstellen eigener Spiele ist das leider nur für die Playstation 4 erhältliche Dreams (Test auf Golem.de) unserer Auffassung nach viel besser geeignet - zumal selbst die ersten Werke von Einsteigern damit fast automatisch um ein Vielfaches schöner aussehen als die Minigames in Robolox, und entsprechend auch die Erfolgserlebnisse und die Motivation zum Weitermachen größer sind.

Der andere offensichtliche Konkurrent für Roblox ist übrigens Minecraft. Das ist allerdings wesentlich mehr Spiel als Programmierbaukasten und Minigamessammlung. Vor allem jüngeren Spielern dürfte der Einstieg in den Klötzchenklassiker jedoch einfacher fallen, es gibt mehr unbeschwerten Spaß, und erste Erfahrungen mit dem Editieren von Welten lassen sich ebenfalls sammeln.

Roblox läuft nur mit Onlineverbindung, der Chat und andere Systeme für persönlichen Kontakt sind immer online. Die Betreiber sind bemüht, problematische Inhalte wie Gewalt und Pornographie so schnell wie möglich zu löschen - angeblich arbeiten rund 800 Mitarbeiter rund um die Uhr daran, solche Inhalte zu eliminieren.

  • Die Figur in der Mitte ist unser Standard-Alter-Ego in Roblox. (Bild: Roblox/Screenshot: Golem.de)
  • Nach ein paar Minuten kriegen wir ein paar Robux gutgeschrieben. (Bild: Roblox/Screenshot: Golem.de)
  • Unten in der Mitte ist die wichtigste Schaltfläche zu finden - bei wirklich jedem Spiel. (Bild: Roblox/Screenshot: Golem.de)
  • Die Auswahl an Minigames ist riesig - besonders sorsam kuratiert wirkt der Startbildschirm nicht. (Bild: Roblox/Screenshot: Golem.de)
  • Im Roblox Studio können wir eigene Spiele entwickeln. (Bild: Roblox/Screenshot: Golem.de)
  • Erstaunlicherweise haben wir kaum Rennspiele gefunden (gute schon gar nicht). (Bild: Roblox/Screenshot: Golem.de)
  • Ob Adidas wohl weiß, dass im Shop auch Markenware verhökert wird? (Bild: Roblox/Screenshot: Golem.de)
  • Die Startbildschirme bieten meist einen ganz guten Überblick über die Inhalte der Minispiele. (Bild: Roblox/Screenshot: Golem.de)
Die Figur in der Mitte ist unser Standard-Alter-Ego in Roblox. (Bild: Roblox/Screenshot: Golem.de)

Trotzdem gibt es immer wieder Berichte, dass Minderjährige in Sexchats geraten oder auf Nazipropaganda gestoßen seien. Die Jugendschutzeinstellungen sind vielfältig und gut gemacht; die Konten von Spielern über und unter 13 Jahren sind auf der Plattform ein Stück weit getrennt.

Fazit

Roblox hat einen gewissen anarchischen Charme. Wir finden es unterhaltsam, uns die von anderen Mitgliedern geschaffenen Minispiele anzuschauen und mitzumachen. Selbst Spiele, die wir eigentlich richtig blöde finden, können für eine halbe Stunde bestens unterhalten - manchmal sogar mehr als qualitativ viel bessere Produkte.

Trotzdem können wir die Plattform nicht empfehlen. Die größtenteils schrottige Grafik, die nur mäßig gute Steuerung auf Tablets und Smartphones und der viele Müll führen rasch zu Ermüdungserscheinungen. Roblox hat ein paar Stärken, aber wir finden Alternativen wie Dreams und Minecraft sehr viel besser.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Roblox ausprobiert: Das Beste ist die "Spiel verlassen"-Schaltfläche
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  3. 3.999€ statt 4.699€
  4. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...

Lutze5111 26. Apr 2020

... sind meine beiden Töchter von dem Spiel nicht wegzubekommen (15 / 12) aber was da so...

GodsBoss 25. Apr 2020

Filterblasen müssen schön sein. Ich bin ehrenamtlich in einem Jugendzentrum aktiv (es...

7of9 21. Apr 2020

Crossout hat leider zu viel Grind, Gajin halt. Dann lieber Lego World, Minecraft, Space...

Sandeeh 20. Apr 2020

Die Grafik erinnert doch an N64-Zeiten anno 1996 - wie wir uns doch weiterentwickelt...

Quantium40 20. Apr 2020

Der Vorteil von Roblox - jeder kann dort eigene Spiele erstellen. Der Nachteil von...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /