Abo
  • Services:

Robert Hallock: "Die meisten DX12-Spiele werden zusammen mit AMD entwickelt"

AMDs Marketingchef hat angekündigt, dass ein Großteil der DirectX 12 unterstützenden Spiele, die in den nächsten zwei Jahre erscheinen, gemeinsam mit AMD entwickelt werden. Das überrascht angesichts der aktuellen Spielekonsolen mit Radeon-Hardware wenig.

Artikel veröffentlicht am ,
Das nächste Tomb Raider dürfte ebenfalls D3D12 unterstützen.
Das nächste Tomb Raider dürfte ebenfalls D3D12 unterstützen. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Vor einigen Tagen hat AMDs Marketingchef Robert Hallock gesagt, dass eine deutliche Mehrzahl der PC-Spiele der nächsten zwei Jahre, welche die Grafikschnittstelle Direct3D 12 unterstützen, in Zusammenarbeit mit AMD entwickelt werden soll. D3D12 ist exklusiv für Windows 10 verfügbar, ähnelt aber in einigen Punkten den APIs der Playstation 4 und der Xbox One. Genauer gesagt gibt es sogar Synergie-Effeke bei einzelnen Funktionen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Bisher mit Direct3D 12 verfügbar ist einzig die Alphaversion von Ashes of the Singularity. Zu den offiziell angekündigten Spielen gehören die Tanoa-Erweiterung von Armed Assault 3, Deus Ex Mankind Divided, Fable Legends, das neue Hitman, die Ultimate Edition von Gears of War und King of Wushu.

Cloud Imperium Games möchte eine spätere Version von Star Citizen mit D3D12 aktualisieren, die aktuelle Alpha v1.2 unterstützt einzig D3D11. Für die Vorabversion von DayZ und das regulär veröffentlichte Project Cars sind laut Entwickleraussagen Patches geplant, die D3D12 integrieren.

Zu den Titeln, deren Studios sich bereits öffentlich mit AMD zusammengetan haben, zählen Ashes of the Singularity, Deus Ex Mankind Divided und das neue Hitman. Das kommende Rise of the Tomb Raider dürfte sicherlich ebenfalls in diese Gruppe gehören, der Vorgänger verwendet AMDs Haarsimulation TressFX. Die engen Partnerschaften, die Robert Hallock andeutet, hängen mit der Mantle-Schnittstelle und den aktuellen Konsolen zusammen.

In denen steckt AMD-Hardware, Mantle ähnelt von der Idee her zudem D3D12. Das unterstützt Async Compute für mehr Leistung, so wie die Playstation 4 und die Xbox One - Letztere erst seit einigen Wochen. Ob kommende Spiele das aktuelle Gefüge im Grafikkartenmarkt ändern können, bleibt abzuwarten. AMD hält derzeit nur rund ein Fünftel Anteil bei dedizierten Karten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

nille02 09. Sep 2015

Warum sollte sie nicht mit voller Leistung laufen? Oder nicht mit dem aktuellen Treiber...

Bautz 09. Sep 2015

Für Firepro-Karten gibt es treiber da hatten die noch ein ATI-Logo. Bei Consumer sieht es...

matok 08. Sep 2015

Zumal das garantiert auch schon für DX11 und DX10 und DX9 zutraf. Jedes Studio wird mit...

gadthrawn 08. Sep 2015

Fertige Treiber ohne fertige Spezifikation - welch Wunder. Es gibt kein aktuelles Vulkan...

pythoneer 08. Sep 2015

Ist ja alles in Arbeit. Aber daran liegt das ja nicht primär. Vieles kann man mit OpenGL...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /