Sonos Roam - Verfügbarkeit und Fazit

Sonos bietet den Roam zum Preis von 180 Euro in den Farben Schwarz und Weiß an. Zum Vergleich: Der etwas größere Bose Portable Home Speaker kostet regulär 370 Euro; im Handel ist der Bose-Akku-Lautsprecher schon für etwa 280 Euro zu bekommen.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Automotive Security Analyst (m/w/d)
    Volkswagen AG, Wolfsburg
  2. Technischer Consultant - IT (m/w/d)
    Diamant Software GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Der Roam ist ein guter mobiler Lautsprecher für Sonos-Fans. Damit erhält ein bestehendes Sonos-System erstmals die Möglichkeit, Inhalte über Bluetooth abzuspielen. Für das kleine Gehäuse liefert der Roam einen angenehm klaren Klang mit einem ausgeprägten Mittenbereich. Der Roam punktet durch das Sonos-System, kein anderer Anbieter vernetzter Lautsprecher unterstützt so viele Streaming-Dienste wie Sonos.

Ärgerlich sind die kaum lesbaren Tastenbeschriftungen und der ungünstig postierte Einschalter. Der hochwertige Lautsprecher versagt als mobiler smarter Lautsprecher, weil der von Sonos gewählte Stromsparmodus im Akkubetrieb eine sinnvolle Nutzung über eine Sprachsteuerung unmöglich macht, da er sich bereits nach einer halben Stunde ausschaltet. Hier hätten wir uns gewünscht, dass Sonos die Fehler vom Move nicht wiederholt.

Die neue Funktion Sound Swap hat uns zu viele Einschränkungen. Damit kann mit einem Tastendruck die Musik vom Roam zu einem anderen Lautsprecher gebracht werden. Aber wir müssen zu sehr darauf achten, dass die Geräte dicht genug beieinander stehen. Es genügt nicht, dass sich die Lautsprecher im gleichen Raum befinden. Besonders ärgerlich ist, dass die Kundschaft darüber nicht informiert wird.

  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Induktive Ladestation für Roam (Bild: Sonos)
  • Induktive Ladestation für Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
  • Roam (Bild: Sonos)
Roam (Bild: Sonos)
Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Roam kann wahlweise mit Alexa und Google Assistant genutzt werden. Einen Parallelbetrieb gibt es nicht und der Wechsel ist viel zu aufwendig. Zudem bieten beide digitalen Assistenten nicht den vollen Funktionsumfang von Alexa und Google Assistant. Die Kundschaft wird darüber von Sonos leider nicht informiert.

SONOS Roam Bluetooth Lautsprecher, Schwarz, Wasserfest

Wer nicht unbedingt einen Akku-Lautsprecher von Sonos haben will, kann etwas mehr investieren und zum Bose Portable Home Speaker greifen. Er liefert deutlich mehr Bass beim Klang, hat eine längere Akkulaufzeit und ist sinnvoll als smarter Lautsprecher mit Sprachsteuerung nutzbar. Er ist zwar etwas größer und schwerer als der Roam, aber vom Gewicht und den Maßen immer noch gut für einen bequemen Transport geeignet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Roam bietet für das kleine Gehäuse einen guten Klang
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


OMGle 07. Apr 2021

Weder bei Sonos noch in zahlreichen Testberichten finde ich diese Information.

OMGle 06. Apr 2021

So wie bei Bose: man verbindet mehrere Geräte, und kann dann vom beliebigen der...

M.P. 06. Apr 2021

Ich habe in der Vor-Corona-Zeit, mit meinem Sohn und ein paar seiner Mitspieler aus der...

Antischwurbler 06. Apr 2021

Inbesondere bei Bluetooth-Lautsprechern und Kopfhörern. Sorry, Golem. Die Features...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /