Roadmap: Intels Skylake kommt 2015 mit DDR-4 und PCI-Express 4.0

Eine inoffizielle Roadmap verrät, dass Intel wohl erst 2015 größere Änderungen an seiner x86-Architektur für Server vornehmen will. Dann soll unter dem Codenamen Skylake ein neues Design mit grundlegenden Änderungen an der Infrastruktur erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausschnitt aus inoffizieller Intel-Roadmap
Ausschnitt aus inoffizieller Intel-Roadmap (Bild: Jacek Kitowski)

Der Leiter der "Computer Systems Group" an der Technischen Universität Krakau, Jacek Kitowski, hat in einem Architekturvergleich (PDF) von Serverprozessoren eine Folie veröffentlicht, die wie eine typische Intel-Roadmap aussieht. Auf Seite 89 seiner Abhandlung finden sich einige Informationen zu Intels Design "Skylake".

Stellenmarkt
  1. IT Application Manager Microsoft Dynamics (m/w/d)
    Hertz Flavors GmbH & Co. KG, Reinbek
  2. Application Manager / Anwendungsmanager (m/w/d) Logistik
    BAHAG Baus Handelsgesellschaft AG Belp/Schweiz Zweigniederlassung Mannheim, Krefeld
Detailsuche

Unter diesem Codenamen, zu dem bisher wenig mehr als die Bezeichnung bekannt war, will Intel seine zweite Architektur mit 14 Nanometern Strukturbreite einführen. Nach den bei den Core-Prozessoren aktuellen 22 Nanometern - die noch 2013 auch die Atoms erhalten sollen - ist 2014 Broadwell geplant, so der bisherige Wissensstand. Aus anderer Quelle war jedoch jüngst zu hören, 2014 solle nur ein Haswell-Refresh erscheinen.

  • Inoffizielle Roadmap zu Supercomputer-Xeons (Bild: Jacek Kitowski)
Inoffizielle Roadmap zu Supercomputer-Xeons (Bild: Jacek Kitowski)

Das ergäbe Sinn, sofern Kitowskis Roadmap stimmt. Sie sieht nämlich für Broadwell keine konkreten Neuerungen vor, sondern erst mit Skylake. Dann sollen DDR-4-Speicher und PCI-Express 4.0 Teil der CPU werden. Allerdings bezieht sich die Folie nur auf Supercomputer-Xeons und nicht auf CPUs für Desktops und Notebooks. Dass mit Broadwell auch SATA-Express unterstützt wird - und mit neuen Chipsätzen auch 2014 schon bei Haswell -, war bereits bekannt, dürfte aber bei Rechnern wie dem SuperMUC eine untergeordnete Rolle spielen.

Roadmap nur für Supercomputer-Xeons

SATA-Express und auch andere Änderungen an der Infrastruktur verzeichnet die Folie für die Server-Broadwells nicht. Auffällig ist aber, dass dieses Design erst 2015 erscheinen und dann später durch Skylake abgelöst werden soll.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    6.-8. Dezember 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Damit ist also noch nicht abschließend bestätigt, dass Broadwell für Desktop-PCs und Notebooks 2014 ausfällt. Die Xeons hinken bei Intel typischerweise den PC-CPUs eine Generation hinterher, und ihre Infrastruktur wird erst dann geändert, wenn sich die entsprechenden Komponenten etabliert haben und gut verfügbar sind. Vor allem für DDR-4-Speicher ist eine lange Umstellungsphase zu erwarten, bevor die bei Supercomputern nötigen hohen Kapazitäten wirtschaftlich sinnvoll hergestellt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. 30.000 Menschen sahen zu: Bitcoin-Diebe lockten mit gefälschtem Apple-Livestream
    30.000 Menschen sahen zu
    Bitcoin-Diebe lockten mit gefälschtem Apple-Livestream

    Cyberkriminelle haben auf Youtube eine Keynote des Herstellers Apple vorgetäuscht, um Zuschauer um Bitcoin zu betrügen.

  2. Eco-SIM: Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein
    Eco-SIM
    Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein

    Laut Vodafone ist das Netz schon grün. Auch die SIM-Karte soll umweltfreundlich werden. Doch ganz so einfach ist es nicht.

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /