• IT-Karriere:
  • Services:

RM20e: Hyundais E-Rennauto beschleunigt in 10 Sekunden auf 200 km/h

Hyundai hat mit dem RM20e ein Auto vorgestellt, das zeigen soll, was mit Elektroantrieb und 810 PS im Rennsport möglich ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyundai RM20e
Hyundai RM20e (Bild: Hyundai)

Hyundai hat mit dem RM20e einen elektrischen Sportwagen für seine Motorsportpläne vorgestellt und will damit auch demonstrieren, was die Kundenschaft in Zukunft im Bereich N-Performance-Autos des Unternehmens erwarten kann.

Stellenmarkt
  1. cargo support GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Lösch und Partner GmbH Projektmanagement & IT-Consulting, München

Der Motor ist in der Mitte des Fahrzeugs untergebracht und erreicht eine Leistung von 800 PS (596 kW). Damit kommt der Hyundai RM20e nicht nur auf 100 km/h in weniger als drei Sekunden und auf 200 km/h in 9,88 Sekunden, sondern soll auch besonders gut zu manövrieren sein - das Gewicht ist gleichmäßig auf Vorder- und Hinterachse verteilt.

Das maximale Drehmoment liegt bei 960 Newtonmetern. Das Fahrzeug verfügt über einen Heckantrieb, der vordere und hintere Überhang betragen 899 mm bzw. 784 mm.

Der RM20e soll eine Höchstgeschwindigkeit von über 250 km/h erreichen, doch lange dürfte diese nicht zu halten sein. Der Akku ist mit einer Kapazität von 60 kWh nicht besonders groß. Nach Herstellerangaben ist das Rennauto mit einer 705-Volt-Technik ausgerüstet, doch wie lange es dauert, den Akku wieder aufzuladen, hat Hyundai nicht verraten. Stillschweigen gibt es auch hinsichtlich der Reichweite des Fahrzeuges.

  • Hyundai RM20e (Bild: Hyundai)
  • Hyundai RM20e (Bild: Hyundai)
  • Hyundai RM20e (Bild: Hyundai)
  • Hyundai RM20e (Bild: Hyundai)
Hyundai RM20e (Bild: Hyundai)

Hyundai will bis 2025 nach eigenen Angaben 44 Fahrzeugmodelle auf den Markt bringen, die elektrifiziert sind. Es wird sich jedoch nicht nur um reine Elektroautos, sondern auch solche mit Hybridantrieb handeln, bei denen zusätzlich ein Verbrennungsmotor eingebaut ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,50€
  2. 4,86€
  3. 1,94€
  4. 23,99€

ko0815 28. Sep 2020 / Themenstart

Erinnert mich an das Katzenbenzin :-) bildblog de/791/von-katzen-und-dummen-menschen/

quineloe 28. Sep 2020 / Themenstart

Das E ist optional

pica 27. Sep 2020 / Themenstart

Die 5s beim RS200 gelten für die Homoligationsfahrzeuge mit 250PS. Die Gruppe B...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

    •  /