Abo
  • Services:

River City Media: Spammer vergessen 1,4 Milliarden Mailadressen im Netz

Ein Backup-Fehler dürfte das Aus für ein großes Spam-Netzwerk aus den USA bedeuten. River City Media verdiente Geld mit Spam-Nachrichten, SMS-Kampagnen und Affiliate-Marketing - inklusive gefälschter Suchmaschinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Gruppe von Spammern hatte ihr Backup im Netz vergessen - dumm gelaufen.
Eine Gruppe von Spammern hatte ihr Backup im Netz vergessen - dumm gelaufen. (Bild: David Mc New/Getty Images)

Eine US-amerikanische Spam-Operation hat nach Angaben von Sicherherheitsforscher Chris Vickery bei der Sicherheit geschlampt und rund 1,4 Milliarden E-Mail-Adressen und zahlreiche weitere persönliche Daten im Internet vergessen. Die Datenbank ist rund 200 GByte groß und war offenbar nicht mit einem Passwortschutz versehen. Die Gruppe River City Media versendete nach eigenen Angaben zum Teil mehr als eine Milliarde Mails am Tag - alleine an Gmail-Konten.

Inhalt:
  1. River City Media: Spammer vergessen 1,4 Milliarden Mailadressen im Netz
  2. Die Infrastruktur ist jetzt blockiert

Nach Angaben von Vickery und CSO - Salted Hash machten die Spammer einen Fehler bei der Konfiguration ihres Rsync-Backups, der schließlich zur Offenlegung der Daten führte. Detaillierte Angaben zu dem Fehler machen weder Vickery noch CSO.

Die geleakte Datenbank enthält neben den 1,4 Milliarden E-Mail-Adressen auch Namen, IP-Adressen und zum Teil physische Adressen der Nutzer. Nach eigenen Angaben konnte Vickery einige der Daten verifizieren, auch wenn diese zum Teil mehrere Jahre alt waren.

Angebliche Gewinnspiele

River City Media sammelt auf verschiedene Weise Adressen und persönliche Daten, um später Spam-E-Mails zu versenden. Zumeist werden Leute motiviert, ihre Daten bei angeblichen Gewinnspielen zu hinterlegen. "Keiner würde seine Adresse freiwillig einem Spammer geben, daher müssen sie mit einem Trick hereingelegt werden. Normalerweise gibt es ein Angebot für ein 'kostenfreies Geschenk', wenn man seine E-Mail-Adresse oder andere persönliche Daten preisgibt", sagte Mike Anderson von der Anti-Spam-Plattform Spamhaus CSO.

Stellenmarkt
  1. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Bad Gandersheim
  2. Rödl & Partner, Nürnberg

Doch die Daten bleiben in der Regel nicht bei der betroffenen Firma. "Das Kleingedruckte dieser Angebote erlaubt diesen Firmen dann, die Adresse mit 'Partnern' zu teilen und diese wieder mit ihren Partnern und deren Partnern - bis jeder Spammer auf dem Planeten die Adresse hat", sagte Anderson.

Die Infrastruktur ist jetzt blockiert 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. 57,99€
  3. und Vive Pro vorbestellbar

Bizzi 08. Mär 2017

Es gibt Aliases, die NICHT verwendet werden können. Beispiel ist hier info@domain.tld...

emuuu 08. Mär 2017

Hallo! Herzliche Gratulation, Sie haben soeben eine Affiliate Provision verdient. Ihr...

decembersoul 07. Mär 2017

Auch wenn ich sehr sorgsam mit meinen Daten umgehe, können die Daten auch durch andere...

muhviehstah 07. Mär 2017

Die Datenbank ist nicht durch Jahrelangen Wildwuschs sowieso überall auf der Welt...

EmDiCi 07. Mär 2017

es sieht ehr wie der Anfang neuer großer Spammer und Wellen aus.


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /