RiskIQ: Microsoft kauft wohl ein weiteres Security-Unternehmen

Nach Refirm Labs soll nun RiskIQ an Microsoft übergehen, für voraussichtlich 500 Millionen US-Dollar. Kunden sind etwa BMW und Facebook.

Artikel veröffentlicht am ,
RiskIQ hat bald einen neuen Besitzer: Microsoft.
RiskIQ hat bald einen neuen Besitzer: Microsoft. (Bild: RiskIQ/Montage: Golem.de)

Microsoft wird wohl das IT-Security-Unternehmen RiskIQ übernehmen. Ein noch nicht offiziell bestätigter Deal soll 500 Millionen US-Dollar umfassen. Das berichtet das Magazin Business Insider mit Bezug auf interne Quellen. RiskIQ ist unter anderem für den Sicherheitsbericht The Evil Internet Minute bekannt, der jährlich veröffentlicht wird.

Stellenmarkt
  1. (Senior-) Referent (m/w/d) Großprojekte / Kooperationen
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  2. Teamleiter (m|w|d) Linux - Systeme
    Bertrandt AG Ehningen, Ehningen
Detailsuche

Das Unternehmen entwickelt auch Illuminate, eine Suchengine, die das eigene Firmennetzwerk auf Schwachstellen und mögliche Angriffsvektoren von außen untersucht. Dabei werden auch diverse Cloud-Ressourcen des Unternehmens verwendet. Generell ist die Cloud ein wichtiger Bestandteil im Geschäftsmodell von RiskIQ, was unter anderem das Interesse seitens Microsoft erklärt.

Bei der Ankündigung von Windows 11 hat Microsoft zuletzt betont, wie wichtig dem Unternehmen Gerätesicherheit ist. Auf Hardwareebene werden deswegen erhöhte Sicherheitsstandards wie TPM 2.0 und Secure Boot vorausgesetzt. Ansonsten ist ein Gerät nicht für Windows 11 geeignet und kann damit nicht ausgestattet werden. Microsoft setzt aber zusätzlich auf Security-Plattformen in der eigenen Azure-Cloud. Auf Client-Ebene ist das etwa Windows Defender mit Cloud-delivered Protection. Auch Cloud-Dienste wie Onenote, Sharepoint und andere werden durch in Azure gehostete Systeme geschützt.

Bekannte Kunden wie BMW und Facebook

Im Juni 2021 hatte Microsoft erst das Unternehmen Refirm Labs gekauft, ebenfalls eine Security-Firma, die sich allerdings auf das Internet der Dinge konzentriert. Nach dem finanziellen Erfolg, sich als großer Cloud-Anbieter zu positionieren, könnte die IT-Sicherheit nun ein nächstes großes Feld sein, in dem sich Microsoft als bekannte Marke etablieren will.

Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download Code
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

RiskIQ hat mehrere große Kunden, die bei einer möglichen Übernahme durch Microsoft wahrscheinlich bestehen werden. Darunter sind Facebook, American Express, PNB Paribas und BMW. Solche Kunden könnten beim Stärken der Marktposition helfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /