Risen 3: Grafikupdate auf 64-Bit-Systemen

Höher aufgelöste Texturen, neue Effekte und schönere Tiefenschärfe gibt es ab sofort in der Enhanced Edition von Risen 3. Besitzer des Rollenspiels können das kostenlose Upgrade laden - wenn sie ein 64-Bit-Windows verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Risen 3 Enhanced Edition
Risen 3 Enhanced Edition (Bild: Piranha Bytes)

Das Entwicklerstudio Piranha Bytes hat heute eine Umsetzung seines Rollenspiels Risen 3 (Test auf Golem.de) für die Playstation 4 veröffentlicht. Die Portierung bietet deutlich schönere Grafik als die bislang erhältliche PC-Version. Für die gibt es nun allerdings ein kostenloses Update - allerdings nur für Rechner mit einer 64-Bit-Version von Windows.

Stellenmarkt
  1. SAP CO Experte - SAP R/3 und S/4 HANA (m/w/d)
    Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  2. Technische Konzeption / Evaluation Content-Management-System (m/w/d)
    Universität Hamburg, Hamburg
Detailsuche

Das Grafikupdate bietet bis zu vierfach höher aufgelöste Texturen im Bereich von Normal Maps. Darüber erstreckt sich der Himmel mit einem neuen volumetrischen Wolkensystem. Piranha Bytes hat für Risen 3 außerdem neue Postprocessing-Effekte wie Bloom und Bokeh Depth of Field für eine schönere Tiefenschärfe programmiert.

Das Update wird bei der Steam-Version automatisch ausgeführt, sofern der Nutzer über ein 64-Bit-System verfügt. Eigentümer der DRM-freien Risen 3 First Edition müssen das Spiel manuell per Patch aktualisieren.

Piranha Bytes arbeitet übrigens derzeit nicht an einem weiteren Ableger der Risen-Reihe, sondern an einem Titel namens Elex. Dabei handelt es sich ebenfalls um ein Rollenspiel, das aber in einer Zukunftswelt angesiedelt ist. Es soll im vierten Quartal 2016 für Windows-PC, Playstation 4 und Xbox One erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Prypjat 24. Aug 2015

Du meinst Wayne interessierts ;)

Prypjat 24. Aug 2015

Den ersten Teil würde ich mir ja noch mal antun, aber der zweite Teil hat mich ab der...

Prypjat 24. Aug 2015

Da hast Du mit dem Update wohl deutlich ins Klo gegriffen. Dabei hätte Dir klar sein...

pseudo 21. Aug 2015

Da ich das Spiel noch gar nicht angefangen habe, kommt die Verbesserung gerade richtig.

Scorcher24 21. Aug 2015

Die Welten von Pirhana Bytes waren schon immer sehr stimmig und sehr gut gemacht. Welten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Offene Befehlssatzarchitektur: SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern
    Offene Befehlssatzarchitektur
    SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern

    Die Performance des noch namenlosen RISC-V-Kerns soll 50 Prozent über der des Vorgängers liegen, zudem gibt es die Option für 16-Core-Cluster.

  3. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /