Rise of the Tomb Raider: Update schafft Klarheit

Mit dem ersten Patch für die PC-Version von Rise of the Tomb Raider können Spieler unter anderem die unbeliebten Grain-Effekte abschalten, um ein klares Bild zu erhalten. Auch sonst tut sich durch das Update einiges bei der Grafik des Vorzeigetitels.

Artikel veröffentlicht am ,
Rise of the Tomb Raider
Rise of the Tomb Raider (Bild: Square Enix)

Das Entwicklerstudio Crystal Dynamics hat das Update auf Version 1.0.610.1 der PC-Fassung von Rise of the Tomb Raider veröffentlicht. Neben Fehlerkorrekturen und allgemeinen Stabilitätsverbesserungen fügt der Patch einige zusätzliche Optionen im Grafikmenü ein. Spieler können nun das bei vielen unbeliebte Grain gezielt abschalten - also die künstliche Filmkörnung.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) - Cloud Plattform
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln, Berlin, Frankfurt am Main, Wien (Österreich)
  2. Education Coordinator (m/w/d) für Archicad
    GRAPHISOFT Deutschland GmbH, München, Nürnberg
Detailsuche

Zusätzlich gibt es nun die Möglichkeit, die "Specular Reflection Quality" zu bestimmen und so die Darstellung reflektierender Lichtquellen zu verbessern. Das kann sich allerdings negativ auf die Bildrate auswirken, wie die Entwickler in ihren Patch Notes schreiben. Optimierungen gibt es bei der Umgebungsverdeckung (HBAO+) für weit entfernte Objekte.

Wer nach dem Update feststellt, dass er sogar mehr Probleme hat als vorher, soll laut den Entwicklern relativ problemlos zur vorherigen Version zurückkehren können: Die ist unter dem Namen Beta-Build 604,2 auf Steam verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rocket 1
3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
Von Elias Dinter

Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar

    Mit dem Echo Show 15 will Amazon smarte Displays neu erfinden. Der Alexa-Neuling soll auf eine Nutzung durch mehrere Personen hin optimiert sein.

  2. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  3. Tesla Gigafactory Berlin: Brandenburgs Regierung sieht Wasserversorgung gesichert
    Tesla Gigafactory Berlin
    Brandenburgs Regierung sieht Wasserversorgung gesichert

    Der Wasserverband sieht die Trinkwassermenge durch die geplante Tesla-Fabrik in Gefahr, die Landesregierung sieht das anders.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • Roccat Gaming-Tastatur 105€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate Deals (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /