Abo
  • Services:
Anzeige
Lara Croft in Rise of the Tomb Raider
Lara Croft in Rise of the Tomb Raider (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Rise of the Tomb Raider: Patch lässt mehrere Grafikkarten gemeinsam rendern

Lara Croft in Rise of the Tomb Raider
Lara Croft in Rise of the Tomb Raider (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Neue Funktionen für die Direct3D-12-Version von Rise of the Tomb Raider: Neben generellem Multi-GPU-Support hat Nixxes Software auch noch Async Compute für viele Radeon-Grafikkarten eingebaut.

Das für die PC-Version von Rise of the Tomb Raider verantwortliche Studio Nixxes Software hat den siebten Patch für Lara Crofts Abenteuer veröffentlicht. Das Update wird für Valves Steam- und Microsofts Universal Windows Platform automatisch ausgeliefert und bringt vor allem Neuerungen für die Direct3D-12-Grafikschnittstelle. Wie üblich können Nutzer zumindest unter Steam bei Problemen mit dem Update über den Beta-Tab in den Spieleigenschaften auf die vorherige Patch-Stufe zurückwechseln.

Anzeige

Neu unter Direct3D-12 ist Explicit-Linked-Multi-Adapter: Diese Funktion ermöglicht es, AMD- oder Nvidia-Grafikkarten gemeinsam als Multi-GPU-Gespann per Crossfire oder SLI die zur Darstellung von Rise of the Tomb Raider notwendigen Berechnungen durchführen zu lassen. Es handelt sich offenbar nicht um die Unlinked-Variante von Multi-Adapter, bei der auch AMD- und Nvidia-Modelle kombiniert werden können. Der Kurztest mit einer Geforce GTX 1060 und einer Radeon RX 480 zeigte keinen Leistungsgewinn.

AMD-Grafikkarten mit GCN-v2-Architektur, die Nixxes GCN v1.1 nennt, bekommen mit dem neuen Patch unter Direct3D-12 eine Unterstützung von Async Compute: Auf einer Radeon RX 290X (GCN v2) und einer Radeon RX 480 (GCN v4) konnten wir allerdings im integrierten Benchmark keinen Geschwindigkeitszuwachs messen. Generell gilt aber, dass D3D12 mittlerweile flotter läuft als D3D11, das war bei früheren Patches nicht so.

Bei der UWP-Version von Rise of the Tomb Raider ist seit dem Patch die vertikale Synchronisation abschaltbar, was grundlegend seit dem Mai-Update der Universal Windows Platform möglich wurde. Bei der Steam-Version hat Nixxes Software sich dazu entschlossen, das Steam-eigene Overlay unter D3D12 zu deaktivieren, da dieses Stabilitätsprobleme verursachen könne.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 09. Jul 2016

Ich weiß nicht ob ab 3 GPUs nicht der Overhead irgendwann so groß wird, dass man einen...

The_Soap92 08. Jul 2016

https://www.golem.de/news/geforce-gtx-1060-schneller-sparsamer-und-kaum-teurer-als-die-rx...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Provadis Professionals GmbH, Frankfurt am Main
  2. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf / Krefeld
  4. BMF Media Information Technology GmbH, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,99€
  2. 12,99€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Everywhere: Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
Everywhere
Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
  1. Rockstar Games Weitere 5 Millionen verkaufte GTA-5-Spiele in drei Monaten
  2. Leslie Benzies GTA-Chefentwickler arbeitet an neuem Projekt
  3. Rockstar Games Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  1. Re: AMD ReLive Treiber

    Rettungsschirm | 02:15

  2. Re: Ich kanns auch nicht mehr hören...

    throgh | 01:19

  3. Re: Verbot des Besitzes

    dura | 01:16

  4. Re: Ohne UKW-Sender hört man trotzdem nur Rauschen

    kazhar | 01:01

  5. Re: Wieso ist das eine Sendeanlage

    chithanh | 00:43


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel