Abo
  • Services:

Rise of the Tomb Raider: Lara in Sibirien

Das nächste Tomb Raider schickt die Hauptfigur unter anderem ins ewige Eis von Sibirien. Jetzt hat das Entwicklerstudio einen Trailer veröffentlicht, der auf das Abenteuer einstimmen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Rise of the Tomb Raider
Artwork von Rise of the Tomb Raider (Bild: Square Enix)

Die unsichtbare Stadt Kitezh, angeblich in den Weiten von Sibirien gelegen, ist eine Legende - oder existiert sie doch? In Rise of the Tomb Raider sucht Lara Croft nach der sagenumwobenen Siedlung, um dort irgendwie hinter die Geheimnisse der Unsterblichkeit zu gelangen. Das Gleiche versucht allerdings auch eine Organisation namens Trinity, und als Folge entspinnen sich hoffentlich ähnlich spannende Kämpfe wie im letzten, 2013 veröffentlichten Tomb Raider. Im neuen Trailer zeigt das Entwicklerstudio Crystal Dynamics nun ein paar Bilder aus Sibirien - allerdings kein echtes Gameplay.

Stellenmarkt
  1. SEAL Systems AG, Röttenbach bei Erlangen, Roßdorf bei Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Rise of the Tomb Raider will Spieler aber nicht nur in die Kälte schicken, sondern wohl auch in Wüsten und Wälder. Gegenüber dem Vorgänger soll Lara besser schleichen können, mehr Ausrüstungsgegenstände erhalten und selbst mehr Gegenstände herstellen können - etwa aus einem Wolfspelz einen wärmenden Mantel. Soweit bekannt, soll die Welt etwas offener sein und über einen Tag- und Nachtzyklus sowie über dynamisch generiertes Wetter verfügen.

Das Spiel soll noch 2015 für die Xbox One und Xbox 360 erscheinen. Ob später auch eine Fassung für die Playstation 4 erscheint, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

frostbitten king 02. Jun 2015

Stimmt, von Higurashi gabs auch games. Mal schaun wo ich das herbekomm. Mja, Naruto war...

red creep 02. Jun 2015

SquareEnix hat erklärt, dass Rise of the Tomb Raider zeitlich exklusiv für Xbox...

Dwalinn 02. Jun 2015

Ich werde so lange warte da ich mich nicht genug für Tomb Raider interessiere um den...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /