Abo
  • IT-Karriere:

Ripsaw HD: Razer hat Aufnahmebox für Full-HD und Ultra-HD-Passthrough

Mit einer kleinen Box will Razer das Streamen von Spieleinhalten erleichtern. Während der Spieler wie gewohnt bis zu einer Auflösung von 4K-UHD spielt, können Zuschauer die Person in 2K-FHD beim Spielen begleiten. Um das Einmischen des Sounds kümmert sich die Box.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Box wird per HDMI und USB an zwei Rechner angeschlossen.
Die Box wird per HDMI und USB an zwei Rechner angeschlossen. (Bild: Razer)

Razer hat mit Ripsaw HD eine Box für Spielestreamer angekündigt. Diese ermöglicht es Spielern zum einen, in Full-HD ihre Spielerlebnisse nach außen zu streamen und gleichzeitig selbst in einer Auflösung bis hinauf zu 4H-UHD das Spielgeschehen zu kontrollieren. Dazu schickt die Box das Signal von der Grafikausgabe ohne Manipulation zum Monitor (Passthrough). Qualitätseinbußen soll es laut Razer nicht geben.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Regensburg
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Die maximale Bildrate liegt bei 60 fps. Die Box kann aber auch für andere Auflösungsstufen genutzt werden. Darunter fallen 1440p, 720p und 480p. Ripsaw HD bietet für die heimische Aufstellung insgesamt drei Videoanschlüsse. Vom Spielerechner wird ein HDMI-Kabel zur Box gelegt. Die Box wird dann ebenfalls per HDMI mit einem Monitor angeschlossen. Als dritter Ausgang steht USB Typ C zur Verfügung, allerdings nicht so, wie der Anschluss normalerweise benutzt wird. Razer legt ein USB-C-auf-A-Kabel bei, der Streamingrechner nutzt also eine reine USB-Datenverarbeitung und nicht etwa ein extra Videosignal. Die Stromversorgung wird so ebenfalls sichergestellt. Allerdings nennt Razer keine Daten. Razer setzt auf USB 3.2. Ohne Zusatzstandards liegt das Limit bei 900mA@5V.

Damit sich der Spieler mit seinen Zuschauern unterhalten kann, besitzt die Box einen Mikrofoneingang (3,5 mm Klinke). Das soll ohne Sondersoftware funktionieren. Auch Lautsprecher lassen sich separat per Klinke anschließen. Neben PCs können auch Spielekonsolen wie die Nintendo Switch, Playstation 4 und Xbox One verwendet werden.

Laut Razer kann die Box auf der eigenen Webseite erworben werden. Der Preis liegt bei 170 Euro. Im Handel soll Ripsaw HD im Laufe des zweiten Quartals 2019 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sennheiser Momentum 2 Wireless für 199€ statt 229€ im Vergleich)
  3. 39€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...

sneaker 09. Apr 2019 / Themenstart

Dann müßte aber der Rechner wieder dekodieren, Overlay drüberlegen und dann neu...

ase (Golem.de) 09. Apr 2019 / Themenstart

Hallo, ja, ist natürlich bekannt. Ich habe tatsächlich nach Rechtschreibung geschrieben...

Hoerli 09. Apr 2019 / Themenstart

Es muss sich ja nicht nur an Streamer richten. An Personen die Aufnahmen erstellen...

Hoerli 09. Apr 2019 / Themenstart

Ich habe die Razer Ripsaw. An sich eine tolle Box, da sie ohne Probleme mit z.B. OBS...

darktux 09. Apr 2019 / Themenstart

Die Frage hat sich erledigt. Hab uebersehen, dass die Box ja nur 1080p streamed und die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /