Abo
  • IT-Karriere:

Ripsaw HD: Razer hat Aufnahmebox für Full-HD und Ultra-HD-Passthrough

Mit einer kleinen Box will Razer das Streamen von Spieleinhalten erleichtern. Während der Spieler wie gewohnt bis zu einer Auflösung von 4K-UHD spielt, können Zuschauer die Person in 2K-FHD beim Spielen begleiten. Um das Einmischen des Sounds kümmert sich die Box.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Box wird per HDMI und USB an zwei Rechner angeschlossen.
Die Box wird per HDMI und USB an zwei Rechner angeschlossen. (Bild: Razer)

Razer hat mit Ripsaw HD eine Box für Spielestreamer angekündigt. Diese ermöglicht es Spielern zum einen, in Full-HD ihre Spielerlebnisse nach außen zu streamen und gleichzeitig selbst in einer Auflösung bis hinauf zu 4H-UHD das Spielgeschehen zu kontrollieren. Dazu schickt die Box das Signal von der Grafikausgabe ohne Manipulation zum Monitor (Passthrough). Qualitätseinbußen soll es laut Razer nicht geben.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Die maximale Bildrate liegt bei 60 fps. Die Box kann aber auch für andere Auflösungsstufen genutzt werden. Darunter fallen 1440p, 720p und 480p. Ripsaw HD bietet für die heimische Aufstellung insgesamt drei Videoanschlüsse. Vom Spielerechner wird ein HDMI-Kabel zur Box gelegt. Die Box wird dann ebenfalls per HDMI mit einem Monitor angeschlossen. Als dritter Ausgang steht USB Typ C zur Verfügung, allerdings nicht so, wie der Anschluss normalerweise benutzt wird. Razer legt ein USB-C-auf-A-Kabel bei, der Streamingrechner nutzt also eine reine USB-Datenverarbeitung und nicht etwa ein extra Videosignal. Die Stromversorgung wird so ebenfalls sichergestellt. Allerdings nennt Razer keine Daten. Razer setzt auf USB 3.2. Ohne Zusatzstandards liegt das Limit bei 900mA@5V.

Damit sich der Spieler mit seinen Zuschauern unterhalten kann, besitzt die Box einen Mikrofoneingang (3,5 mm Klinke). Das soll ohne Sondersoftware funktionieren. Auch Lautsprecher lassen sich separat per Klinke anschließen. Neben PCs können auch Spielekonsolen wie die Nintendo Switch, Playstation 4 und Xbox One verwendet werden.

Laut Razer kann die Box auf der eigenen Webseite erworben werden. Der Preis liegt bei 170 Euro. Im Handel soll Ripsaw HD im Laufe des zweiten Quartals 2019 verfügbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 26,99€
  3. 1,72€
  4. 2,99€

sneaker 09. Apr 2019

Dann müßte aber der Rechner wieder dekodieren, Overlay drüberlegen und dann neu...

ase (Golem.de) 09. Apr 2019

Hallo, ja, ist natürlich bekannt. Ich habe tatsächlich nach Rechtschreibung geschrieben...

Hoerli 09. Apr 2019

Es muss sich ja nicht nur an Streamer richten. An Personen die Aufnahmen erstellen...

Hoerli 09. Apr 2019

Ich habe die Razer Ripsaw. An sich eine tolle Box, da sie ohne Probleme mit z.B. OBS...

darktux 09. Apr 2019

Die Frage hat sich erledigt. Hab uebersehen, dass die Box ja nur 1080p streamed und die...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /