Abo
  • IT-Karriere:

Riotoro Morpheus: PC-Gehäuse ist Mini- und Midi-Tower in einem

Das Riotoro Morpheus lässt sich in zwei Größen nutzen. Dazu werden die Seitenpaneele auseinandergeschoben. Das Gehäuse soll auch im kompakten Format genug Platz für mehrere Grafikkarten und ATX-Mainboards aufweisen und hat Platz für recht viele Lüfter.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Morpheus kann in zwei Größen genutzt werden.
Das Morpheus kann in zwei Größen genutzt werden. (Bild: Riotoro)

Der Gehäusehersteller Riotoro hat mit dem Morpheus ein PC-Gehäuse vorgestellt, das in zwei Größen genutzt werden kann: als Mini-Tower oder Midi-Tower. Dazu klappen die Nutzer die Seitenpaneele aus, die sich an jeder Gehäuseseite aus drei Teilen zusammensetzen. In beiden Größen sollen Mainboards im Formfaktor Mini-ITX, MicroATX oder ATX hineinpassen. Das Gehäuse misst im eingeklappten Zustand immerhin knapp 39,6 x 27,4 x 46,5 cm. Ausgeklappt ist es 47,2 statt 39,6 cm hoch. Zudem ist dann Platz für ein größeres E-ATX-Mainboard

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam, Berlin
  2. Management Circle AG, Eschborn bei Frankfurt am Main

Von den Maßen ausgehend könnten beide Varianten auch generell als Midi-Tower bezeichnet werden. Dabei bestehen die Außenpaneele aus perforiertem Metallgittern, die viel Luft, aber auch Staub hineinlassen. Zudem dürfte die Geräuschdämmung nicht ganz so gut wie bei komplett geschlossenen Gehäusen sein. Dafür scheint RGB-Beleuchtung für einen optischen Effekt durch.

Platz für große Grafikkarten

Das Morpheus hat in beiden Varianten Platz für ein ATX-Netzteil. In die ausgeklappte Version passen zudem vier 2,5-Zoll-und zwei 3,5-Zoll-Laufwerke und Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 400 mm. Das ist genug Platz für momentan handelsüblichen Modelle wie die AMD Vega 64, Radeon 7 oder Nvidia Geforce RTX 2080 Ti. Die kleinere Variante macht nur Abstriche bei den Laufwerken: zwei 2,5-Zoll- und zwei 3,5-Zoll.

Im Lieferumfang enthalten sind zwei 120-mm- und ein 80-mm-Lüfter. Insgesamt ist in beiden Varianten Platz für zwei 120-mm-, zwei 140-mm- oder einen 200-mm-Lüfter vorn und zwei 120- bzw. 140-mm-Kühler am Boden und an der Oberseite. Dort kann alternativ auch ein 120- oder 140-mm-Radiator für Wasserkühlungen montiert werden. Auf der Rückseite bleibt Raum für einen 80-mm-Lüfter. Das Gehäuse hat ein Frontpanel mit zwei USB-3.2-Gen1-Buchsen, zwei Klinkenanschlüsse und zwei USB-Typ-C-Ports.

Riotoro verkauft sein Gehäuse auf der eigenen Produktseite. Preiswert ist es mit 190 US-Dollar allerdings nicht.

  • Riotoro Morpheus (Bild: Riotoro)
  • Riotoro Morpheus (Bild: Riotoro)
  • Riotoro Morpheus (Bild: Riotoro)
  • Riotoro Morpheus (Bild: Riotoro)
  • Riotoro Morpheus (Bild: Riotoro)
  • Riotoro Morpheus (Bild: Riotoro)
Riotoro Morpheus (Bild: Riotoro)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...

M.P. 11. Mär 2019

Ein "Loch" zieht sich rund um das ganze Gehäuse: Die Nahtstelle, an der man das Gehäuse...

Schattenwerk 11. Mär 2019

Dann könnte ich es für die Zukunft mal in Betracht ziehen. Mir gefällt der Look und die...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /