Abo
  • Services:

Riot Games: Prügelspiel Rising Thunder mit Server-Code veröffentlicht

Die mittlerweile bei Riot Games (League of Legends) arbeitenden Entwickler des Prügelspiels Rising Thunder überlassen ihr Werk der Community - inklusive dem Quellcode für die Server.

Artikel veröffentlicht am ,
Rising Thunder soll im Januar 2018 für die Communiy erscheinen.
Rising Thunder soll im Januar 2018 für die Communiy erscheinen. (Bild: Riot Games)

Künftig kann sich die Community um Rising Thunder kümmern. Die Entwickler des Prügelspiels haben auf Reddit angekündigt, dass ab Januar 2018 sowohl das Spiel selbst, als auch der Quellcode für die Server veröffentlicht werden - letzterer soll als Open Source weiterbearbeitet und verbreitet werden können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen

Rising Thunder hat eine kleine, aber feine Fangemeinde, die sich schon etwas länger mit dem Programm beschäftigt. Es ist bei einem Entwicklerstudio namens Radiant Entertainment entstanden, das im März 2016 vom ungleich größeren Unternehmen Riot Games (League of Legends) übernommen wurde. Zu den Schöpfern von Rising Thunder gehört unter anderem Seth Killian, der zuvor bei Capcom an Street Fighter 4 gearbeitet hatte.

Die Entwickler von Rising Thunder produzieren bei Riot Games ein neues, bislang nicht angekündigtes Projekt, während das Prügelspiel offiziell eigentlich eingestellt ist. Allerdings wurden für die bevorstehende Veröffentlichung noch kleine Arbeiten daran ausgeführt, sodass es nun auch einen offline spielbaren Sofamodus gibt, in dem zwei Spieler am gleichen Rechner antreten können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ statt 59,99€
  2. 68,44€
  3. 22,99€
  4. (u. a. Zowie LED-Monitor 219,90€)

BananenGurgler 19. Dez 2017

Ich auch, ich habe hier sogar noch eine "Game-Time-Card" aus Plastik am Rahmen meiner...

plutoniumsulfat 19. Dez 2017

Dann könnte man aber nicht bei Spielen wie Fifa oder CoD weiter absahnen. Da kommt ja...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

    •  /