Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von League of Legends
Artwork von League of Legends (Bild: Riot Games)

Riot Games: League of Legends bekommt neuen Client

Artwork von League of Legends
Artwork von League of Legends (Bild: Riot Games)

Eines der momentan erfolgreichsten Spiele bekommt einen vollständig neuen Client: Riot Games will die Software von League of Legends mit zeitgemäßeren Technologien und Funktionen ausstatten. Das ungeliebte Adobe Air soll nicht mehr zum Einsatz kommen.

Anzeige

Das kalifornische Entwicklerstudio Riot Games kündigt einen "von Grund auf neu" programmierten Client für League of Legends an; die momentan aktuelle Version ist in ihrem Kern mittlerweile rund sechs Jahre alt. Größere Neuerungen soll es unter anderem beim Matchmaking-System geben.

So sollen Spieler vor dem Einreihen in die Warteschlange ihre Position (Top, Jungle, Mid, Bottom, Support, Fill) auswählen können; weniger populäre Rollen sollen durch Boni gefördert werden. Künftig soll es eine Freundesliste geben, die ohne das Hauptprogramm nutzbar ist - praktisch für Spieler, die einfach mit ihren Kumpels in Kontakt bleiben wollen.

Im Forum antwortet einer der Entwickler auf die besorgte Nachfrage eines Nutzers, ob denn mit der neuen Software auch die Systemanforderungen höher seien, mit einem Nein. Im Gegenteil: Der neue Client solle sogar schneller laufen - unter anderem, weil Riot Games das relativ langsame Adobe Air nicht mehr verwenden möchte.

Die Kernfunktionen entstehen stattdessen laut den Entwicklern auf Basis von C++, für die Benutzeroberfläche greift das Team auf eine Mischung aus HTML, CSS und Javascript zurück. Mit der neuen Software soll auch das Ausliefern von Updates für League of Legends einfacher werden.

Riot Games will 2016 zuerst einem sehr kleinen Kreis an Testern den Zugang zur Alpha gewähren. Falls dabei keine Probleme auftreten, sollen nach und nach immer mehr Spieler den neuen Client verwenden können; konkrete Termine nennt das Studio noch nicht.


eye home zur Startseite
Champer 06. Nov 2015

Was nichts daran ändert, dass es trotzdem viel simpler ist. Kein 0815 hate hier, hab...

Tezzla 05. Nov 2015

Ich spiele nur Ranked, durchgehend, immer. Normals/Teambuilder machen einfach kein Spa...

Thaodan 04. Nov 2015

Genauso funktioniert qt ja aktuell auch, außer man nutzt kein c++ im Hintergrund.

xaru 04. Nov 2015

https://www.quora.com/What-is-the-technology-behind-the-Spotify-desktop-app Bei mir in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. Papierfabrik Louisenthal GmbH, Gmund am Tegernsee
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. TUI Group, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 199,99€ - Release 13.10.
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  2. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  3. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  4. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  5. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  6. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  7. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  8. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  9. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  10. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Mobileye hat die Zusammenarbeit beendet...

    johnDOE123 | 08:31

  2. Re: die hätten vor dem unfähigen LG Köln klagen...

    Arestris | 08:29

  3. Re: Vergleich mit Asus Zenbook UX360CA-C4227T

    DeathMD | 08:21

  4. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    CopyUndPaste | 08:18

  5. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 08:09


  1. 08:11

  2. 07:21

  3. 18:13

  4. 17:49

  5. 17:39

  6. 17:16

  7. 17:11

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel