Riot Games: Cheater der Closed Beta von Valorant bleiben verbannt

Nicht nur greift die Anti-Cheat-Software von Valorant tief in andere Prozesse ein, auch haben Betrüger der vergangenen Beta nichts zu lachen.

Artikel veröffentlicht am ,
In Valorant sind Cheater unerwünscht.
In Valorant sind Cheater unerwünscht. (Bild: Riot Games)

Immer mehr Mitglieder der Community berichten davon, dass sie in der fertigen Version von Riots Free-to-Play-Shooter Valorant (angespielt) nicht spielen können. Der Grund: Sie wurden bereits in der Closed Beta gebannt, da sie Cheats genutzt hatten und beim Betrügen erwischt wurden. Diese Sperre wurde auch über den Release hinaus aufrechterhalten, was wohl kein Versehen ist. So reagierte Riot-CEO Nicolo Laurent auf eine Anfrage eines gebannten Beta-Betrügers. "Entschuldigung, keine zweite Chance für Cheater", heißt es in einem Post auf Twitter.

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
Detailsuche

Das Spielemagazin Gamestar hat über den Twitter-Account Anti-Cheat Police Department weitere Fälle entdeckt, die sich über die permanente Sperre ihrer Konten wundern. "Ich bin immer noch von HWID gebannt", oder "Ich verstehe nicht, warum ich noch immer gebannt bin", heißt es dort. Der Twitter-Account hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kommentare von Personen zu finden und zu veröffentlichen, die in der Closed Beta betrogen haben: "Ihr habt Cheats genutzt, also werden ihr bestraft, so funktioniert das eben."

Allerdings werden wohl einige Konten wieder freigeschaltet. Solche speziellen Fälle sind etwa Accounts, die für Testzwecke Cheats eingesetzt und diese in Zusammenarbeit mit Riot Games analysiert haben. Riot-Entwickler Matt Paoletti gibt an, dass auch einige Menschen, die nur selten betrogen haben, eine zweite Chance bekommen sollen.

Valorant ist seit dem 2. Juni für alle spielbar. Der Shooter erinnert an das Gameplay von CS:GO und lässt ebenfalls fünf gegen fünf Charaktere gegeneinander antreten und um Bombenplätze kämpfen. Optisch ist das Spiel eher an Titel wie Overwatch angelehnt. Valorants Anti-Cheat-System war bereits in der Closed Beta oft in den Schlagzeilen, da es sehr tiefgreifende Rechte auf dem Hostsystem einfordert. Offenbar sind auch die Konsequenzen für Cheating durchschlagend.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Darkmalvet 10. Jun 2020

Es ist ja durchaus ein unrealistisches Szenario, dass jemand mit wenig Geld auf einem...

FreiGeistler 10. Jun 2020

Ok, wer hat den Chatbot hier rein gelassen?

FreiGeistler 10. Jun 2020

Was hat denn Voice Mal damit zu tun? Ne, im Ernst. In welcher Virtualisirungs-Software...

yumiko 08. Jun 2020

Und dann hast du mal ein Ram-Fehler (Bit dreht sich) und du bist überall Perma-Banned...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /