Abo
  • IT-Karriere:

Rimac: Elektrofahrrad fährt 240 km mit einer Akkuladung

Das Elektrobike Greyp G12H von Rimac soll nach Herstellerangaben eine elektrische Reichweite von bis zu 240 km aufweisen. Möglich macht das ein Akku mit 3 kWh.

Artikel veröffentlicht am ,
Greyp G12H von Rimac
Greyp G12H von Rimac (Bild: Rimac)

Das Elektrofahrrad Greyp G12H erinnert optisch mit seinen breiten Reifen und dem wuchtigen Rahmen, der den Akku beherbergt, eher an eine Motocross-Maschine als an ein Fahrrad. Neben einer Tretunterstützung kann das G12H auch wie ein Motorrad bewegt werden. Dafür sind ein entsprechender Führerschein und eine Versicherung erforderlich.

  • Rimac Greyp G12H (Bild: Rimac)
  • Rimac Greyp G12H (Bild: Rimac)
  • Rimac Greyp G12H (Bild: Rimac)
Rimac Greyp G12H (Bild: Rimac)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. KVL Bauconsult München GmbH, München

Das Greyp G12H soll mit dem Akku rein elektrisch bis zu 240 km weit kommen. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 45 km/h liegen.

Das aktuelle Modell Greyp G12S kann nur 120 km weit fahren, erreicht dafür aber eine Spitzengeschwindigkeit von 70 km/h. Schon das S-Modell ist mit 8.400 Euro jedoch teuer und mit knapp 50 Kilogramm auch schwer. Der Aufladevorgang an einer Haushaltssteckdose soll 80 Minuten dauern.

Was das neue H-Modell kosten und wiegen wird, ist noch nicht bekannt. Wie sein Vorgänger soll auch dieses Bike mit einem Fingerabdrucksensor ausgerüstet sein, mit dem das Fahrrad entsperrt werden kann. Das Aufladen des Akkus dürfte deutlich länger als beim S-Modell dauern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Sicaine 16. Okt 2016

Finde das total spannend was da gerade passiert. Mich erinnert das immer an eine...

Flexy 10. Okt 2016

Entweder ich will ein Fahrrad mit Hilfsmotor, also Pedelec. Dann sollte es aber auch so...

Moe479 09. Okt 2016

warum dann keinen (e-)roller? warum das ...sry... rentner-fahrad? nur um den...

Moe479 09. Okt 2016

also schieben unnmöglich? deine definition hinkt gewaltig! also fährt es doch allein...

Ernuwieder 08. Okt 2016

Das ist zum Beispiel für mich gedacht. Beheimatet im Mittelgebirge, seit dreieinhalb...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /