Abo
  • IT-Karriere:

RIM: Blackberry-Ausfall seit den frühen Morgenstunden

Seit den frühen Morgenstunden sind die Blackberry-Dienste in Deutschland gestört. Nach bisherigen Erkenntnissen sind nur Vodafone-Kunden von dem Ausfall betroffen, der ganz Europa betrifft. Der Blackberry-Dienst soll seit dem Nachmittag wieder laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackberry-Server in Europa ausgefallen
Blackberry-Server in Europa ausgefallen (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

In ganz Europa sind die Blackberry-Dienste von Research In Motion (RIM) seit den frühen Morgenstunden des 21. September 2012 gestört, bestätigt RIM in einer kurzen Twitter-Botschaft. Die Ursache für den Ausfall ist derzeit nicht bekannt. Golem.de hat bei RIM nachgefragt, bisher aber keine Antwort erhalten.

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. UDG United Digital Group, Herrenberg

Die Fehlerberichte stammen überwiegend von Vodafone-Kunden, wie uns auch mehrere Leser bestätigten. Im Netz der Deutschen Telekom funktionieren die Blackberry-Dienste nach Recherchen von Golem.de ohne Probleme. Auch gibt es bisher keine Berichte, dass die Blackberry-Dienste anderer Netzbetreiber nicht funktionieren. In anderen Ländern Europas sind wohl ebenfalls nur Vodafone-Kunden von dem Ausfall des Blackberry-Dienstes betroffen. Von RIM selbst gibt es bisher keine Bestätigung dazu, dass nur Vodafone-Kunden mit dem Ausfall zu kämpfen haben.

Serverausfall nach Wartungsarbeiten

Nach einem Bericht von Crackberry gab es in der zurückliegenden Nacht Wartungsarbeiten am Blackberry-Server und seitdem gebe es die Probleme.

Im Oktober 2011 gab es durch einen Hardwaredefekt einen großen Ausfall der Blackberry-Server. In Europa waren die Dienste ganze drei Tage nicht erreichbar, in anderen Regionen waren die Blackberry-Dienste noch länger nicht verfügbar.

Beim letzten Serverausfall gab es eine Entschädigung

Nach dem Ausfall hatte RIM Blackberry-Anwendungen an die Kunden verteilt, um diese zu versöhnen. Zwölf kostenpflichtige Anwendungen gab es gratis. Sie entsprachen einem Gesamtwert von 115 Euro. Für Unternehmenskunden gab es einen Monat lang kostenlosen technischen Support. Wer den technischen Support gebucht hat, konnte ihn einen Monat zusätzlich ohne Aufpreis nutzen.

Derzeit ist nicht absehbar, wie lange der Ausfall dieses Mal dauert und ob es wieder eine Entschädigungsaktion von RIM geben wird.

Nachtrag vom 21. September 2012, 14:45 Uhr

Nach einer Golem.de vorliegenden Stellungnahme von RIM sind die Fehler für die Ausfälle beseitigt und die Blackberry-Server sollen wieder überall zuverlässig arbeiten. Nähere Auskünfte zu den Hintergründen wollte das Unternehmen trotz Nachfrage nicht geben. Somit gibt es keine offizielle Bestätigung dafür, dass von den Ausfällen nur Vodafone-Kunden betroffen waren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 2,49€
  3. 38,99€

knock 24. Sep 2012

Für D gilt das mittlerweile. Für den Rest der Welt nicht...

Trockenobst 21. Sep 2012

Das ist der jährliche Ausfall zu September, der dann immer schön brav in allen Zeitungen...


Folgen Sie uns
       


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /