Abo
  • IT-Karriere:

Rigiet: Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

Rigiet hat einen Stabilisator für Smartphones entwickelt, der das Gerät auch bei Bewegungen automatisch ruhig hält. So sollen verwackelte Handyvideos vermieden werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Dobot Rigiet
Dobot Rigiet (Bild: Dobot)

Der Dobot Rigiet ist ein Bildstabilisator, der Smartphones und Actionkameras aufnimmt und schnelle Bewegungen durch Gegenbewegungen ausgleichen soll. So soll die Aufnahme ruhig erscheinen.

Stellenmarkt
  1. STILL GmbH, Aschaffenburg, Hamburg
  2. afb Application Services AG, München

Die dazugehörige App für iOS und Android bietet Funktionen wie Autotracking, Zeitlupe und Zeitrafferaufnahmen. Das Gerät arbeitet im Wesentlichen mit einem Sensor, der die Wackler erfasst, und drei Elektromotoren, welche die erforderlichen Gegenbewegungen erzeugen.

Die Autotrackfunktion ermöglicht es, ein auf dem Smartphonedisplay festgelegtes Motiv mit der Motorsteuerung zu verfolgen. Die Kamera wird auf das Motiv ausgerichtet, auch wenn dieses in Bewegung ist.

  • Dobot Rigiet (Bild: Dobot)
  • Dobot Rigiet (Bild: Dobot)
  • Dobot Rigiet (Bild: Dobot)
  • Dobot Rigiet (Bild: Dobot)
Dobot Rigiet (Bild: Dobot)

Das im Griff des Bildstabilisators integrierte  Bedienfeld ermöglicht den schnellen Wechsel zwischen Foto- und Videomodus sowie Front- und Rückkamera des eingespannten Smartphones. Auf diese Weise kann auch gezoomt oder ein Softwarefilter zugeschaltet werden.

Im Gimbal steckt ein Akku, der auch das Smartphone laden kann. Rigiet soll für rund 300 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,90€
  2. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  3. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  4. 339,00€

F.o.G. 22. Nov 2017

Man kann Videos aber auch für Instagram oder Live Streaming Plattformen drehen und da ist...

F.o.G. 22. Nov 2017

Ich hab den Smooth Q von Zhiyun und der kostet 160¤. Das ist ein guter Gimbal für...

Crossfire579 22. Nov 2017

Wird schwer, da braucht man schon Motoren von einem anderen Kaliber. Aber 100¤ finde ich...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /