Abo
  • IT-Karriere:

Ricoh: Projektoren für sehr enge Räume

Ricoh hat drei neue Ultra-Kurzdistanz-Projektoren vorgestellt, die schon auf einer Distanz von 11,7 Zentimetern ein Bild mit 120 cm Diagonale erzeugen können. Rückt man auf 25 cm ab, sind es schon über 200 cm.

Artikel veröffentlicht am ,
Ricoh PJ WX4141
Ricoh PJ WX4141 (Bild: Ricoh)

Ricohs neue Projektoren PJ WX4141, PJ WX4141N und PJ WX4141NI arbeiten alle nach dem DLP-Prinzip und erreichen eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln bei einem Kontrastverhältnis von 5.000:1 und einer Helligkeit von 3.300 Lumen. Sie sind deshalb weniger zum Ansehen von Filmen gedacht als für Präsentationen. Aufgrund ihres optischen Aufbaus benötigen sie keine großen Abstände zur Leinwand, sondern können praktisch unmittelbar davor aufgestellt werden.

  • Ricoh PJ WX4141 (Bild: Ricoh)
Ricoh PJ WX4141 (Bild: Ricoh)
Stellenmarkt
  1. Kratzer EDV GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Die Modelle projizieren aus einer Distanz von 11,7 bis 24,9 cm ein Bild von 48 bis 80 Zoll - das sind 120 beziehungsweise 200 cm. Etwas ungewöhnlich ist das Aussehen der Geräte: Sie stehen bei der Projektion hochkant.

Aufgrund ihres Gewichts von 3 kg können sie zwar noch transportiert werden, aber für den mobilen Einsatz sind sie etwas zu schwer. Dafür sind allerdings Lautsprecher bereits integriert, so dass der Vortragende wenigstens kein zusätzliches Equipment mit sich herumtragen muss.

Die Geräte sind mit einem HDMI- und Audioeingang ausgerüstet und unterscheiden sich nur durch die restlichen Anschlüsse. Bei den Modellen PJ WX4141N und PJ WX4141NI ist ein USB-Anschluss vorhanden. Von eingesteckten Speichern lassen sich so ohne zusätzlichen PC Präsentationen halten. Dazu kommen ein LAN-Anschluss sowie ein WLAN-Modul. Der PJ WX4141N und der NI unterstützen zudem DLNA- und UPnP und können Material von Smartphones und Medienservern projizieren. Der PJ WX4141NI kann seine Projektion als Whiteboard nutzen. Der dazugehörige Stift und die Software liegen bei. Der NI kann außerdem an das Ricoh-Whiteboard angeschlossen werden.

Die Lampen-Lebensdauer gibt der Hersteller mit 3.500 im Normal- und 5.000 Stunden im Eco-Modus an. Die Ricoh-Projektoren PJ WX4141, PJ WX4141N und PJ WX4141NI sollen 2.677, 3.034 und 3.391 Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)

Subotai 01. Mär 2014

Ich frage mich ja, ob die folgenden Dinge ein Versehen sind, oder ob das irgendwie...

Casandro 26. Feb 2014

Einen Projektor mit "Tele"-Objektiv, damit man den auf die gegenüberliegende Wandseite...

Ach 26. Feb 2014

Oh man ja, ü3000¤, glatt übersehen. "Für privat" ist dann ja leider schon mal...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /