• IT-Karriere:
  • Services:

Ricoh: Pentax bringt Ende 2015 eine Vollformat-Kamera heraus

Ricoh hat für Ende 2015 eine Kleinbild-Vollformatkamera seiner Marke Pentax angekündigt. Zuletzt machte Pentax 2001 eine solche Ankündigung, konnte die Kamera dann aber doch nicht realisieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuell verbaut Pentax nur APS-C-Sensoren in seinen DSLRs.
Aktuell verbaut Pentax nur APS-C-Sensoren in seinen DSLRs. (Bild: Andreas Donath)

Ricoh hat für seine Marke Pentax nach mehr als einem Jahrzehnt wieder eine Kamera mit Sensor im 35mm-Kleinbildformat angekündigt. Auf einigen Messen hatte das Unternehmen 2001 schon einmal den Prototypen einer DSLR gezeigt, der damals mit einem Sensor mit 6 Megapixeln ausgerüstet war. Das Modell erschien jedoch nie. Gerüchten zufolge war der Sensor so teuer, dass der Kamerapreis viel zu hoch gewesen wäre und sich Pentax keine Erfolgschancen ausrechnete.

Stellenmarkt
  1. OUI Gruppe GmbH & Co. KG, München
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern

Gerüchte um eine Vollformat-DSLR von Pentax keimten zuletzt im Sommer 2012 auf. Die damals erwarte K-3 sollte eine Auflösung von 24 Megapixeln erreichen. Die Kamera erschien tatsächlich, jedoch mit einem deutlich kleineren Sensor im APS-C-Format, aber immerhin mit der genannten Auflösung.

Zwischen dem 12. und 15. Februar 2015 findet im japanischen Yokohama die CP+ (Camera and Photo Imaging Show) statt. Dort will Ricoh nun offiziell seine Kleinbild-Vollformatkamera ankündigen und vermutlich weitere technische Details sowie eventuell auch ein Vorserienmodell zeigen. Die neue Kamera soll zum bisherigen K-Bajonett kompatibel sein.

Zwei neue Zoomobjektive vorgestellt

Praktisch alle Objektive, die Pentax in den vergangenen Jahren auf den Markt brachte, sind nicht für den größten Lichtkreis eines Vollformatsensors, sondern nur für APS-C-Sensoren geeignet. Umsteigewillige Pentax-Kunden müssten sich die teuren Objektive neu anschaffen oder mit einer verminderten Auflösung arbeiten. So handhabt Nikon das Problem, wenn Objektive für APS-C-Sensoren auf Vollformatkameras aufgesetzt werden: Der Sensor wird nicht vollständig genutzt, sondern nur ein geringer aufgelöster Bereich in der Mitte. Allerdings können auch die zahlreichen Objektive benutzt werden, die der japanische Hersteller seit 30 Jahren anbietet. Über Adapter lassen sich sogar Mittelformatobjektive der Typen 645 und 67 sowie von noch älteren Objektiven benutzen. Autofokusobjektive verlieren im Gegensatz zu Adapterlösungen an anderen Systemkameras ihre Scharfstellfunktion nicht.

Ricoh hat bereits zwei neue Zoomobjektive vorgestellt, die für einen Bildkreis von 35 mm ausgelegt sind. Das HD Pentax-D FA 70-200 mm F/2,8 ED DC AW ist ein lichtstarkes Zoom, das wasserfest ist und ab März 2015 für rund 2.000 Euro in den Handel kommen soll. Das HD Pentax-D FA 150-450 mm F/4,5~5,6 ED DC AW deckt einen noch weiteren Telebereich ab und kostet 2.100 Euro. Das Objektiv ist auch an APS-C-Kameras des Herstellers nutzbar.

Was die noch namenlose Vollformat-Kleinbildkamera von Pentax kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...

Der Spatz 10. Feb 2015

Da es ja um einen Sensor mit KB-Negativ-Größe geht: http://de.wikipedia.org/wiki...

zenker_bln 06. Feb 2015

Dann schribt doch "Pentax bringt Kleinbild-DSLR!" in die Titelzeile!

jedie 06. Feb 2015

-> http://forum.digitalfotonetz.de/viewtopic.php?t=107050

manitu 06. Feb 2015

Freitag ist ein schöner Tag (Y)


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

    •  /